News

  • - News

    Makkabi Frankfurt goes Eskisehir

    mehr
    Makkabi Frankfurt goes Eskisehir
    Vorweggenommen sei, dass die Fahrt ein unfassbar gutes Erlebnis war. Die Reise zeigt einmal mehr, welche Entwicklung möglich ist, wenn demokratische Werte die Basis bilden. Es gab sicherlich kritische Überlegungen, ob jetzt der richtig Zeitpunkt sei die Türkei zu  besuchen?! Und JA, denn wir müssen diese Kräfte unterstützen, die auch unsere Werte vorleben und schützen!
    Nach der Israelreise im letzten Jahr, flogen nun jeweils 20 Makkabäer und Saz Rock Fußballer (ein türkischer Fußballverein in Frankfurt) am Morgen des 13. September nach Istanbul. Dort angekommen wurde nach einem Mittagesessen die Blaue Moshe und die Hagia Sophia besichtigt. Am Abend gab es ein Besuch und gemeinsames Abendessen mit der dortigen Jüdischen Gemeinde und Makkabi Türkei. 
    Am nächsten Morgen ging es mit der Bahn und 250 km/h Richtung Eskisehir. Der Empfang in dieser Stadt war überwältigend, ähnlich wie bei einem Champions League Team, denn die ganze Stadt war voll mit Ankündigungs- und Werbeplakaten unseres Besuch und des Freundschaftsturnier. Auch das Hotel war mit unserer Ankunft gebrandet. Auf den Zimmern lagen Geschenke und für jeden Teilnehmer ein mit seinem Namen beflocktes Eskisehirtrikot. Direkt nach dem Eincheken ging es auf eine kurze Bootstour und dann zu einer kurzen Städtetour. Am Abend wurden wir zu einem großen Abendessen des dortigen Sportdezernenten eingeladen, der auch die Auslosung des folgenden Turniers vollzog.
    Am Samstag früh gin es zum Wachsfiguren- und Glaskunstmuseum, bevor im 310m langen Becken des Kent Park geschwommen und anschließend dort auch gespeist wurde. Nun ging es Richtung Fußballstadion und der Eröffnungsfeier mit Einlaufen, Fahnen, Nationalhymnen und kurzen Ansprachen des dortigen Oberbürgermeisters Herr Prof. Dr. Büyükersen und unserem Frankfurter Oberbürgermeister Herrn Peter Feldmann. Es folgten die beiden Halbfinals, die leider beide Frankfurter Vereine verloren. Am Abend folgte ein Galadinner mit beiden OBs in einem der angesagtesten Clubs „222“ der Stadt.
    Der Sonntag begann mit dem Besuch des Planetariums, sowie einem Fotoshooting vor dem Märchenschloss und einem Mittagessen am Sarisungur See, wo es auch noch Zeit für ein kurzes Bad im Wasser, einer Kanu- oder auch Schnellbootfahrt gab. Es folgten die Finals mit Siegerehrung und dem abschließenden Dinner im Hotel zu abschließenden Gesprächen und Feierlichkeiten. Am Montag ging es dann wieder zurück nach Frankfurt.
    Es war für alle Beteiligten sicherlich eines der besten und erfahrungsreichsten Reisen ihres Lebens. Sinn der Reise war es die Türkei zu zeigen, wie sie wirklich ist, nämlich herzlich, freundlich, wunderschön und vor allem aufgeschlossen und demokratisch. Dabei können wir nur dankbar sein, die „Ausgesuchten“ gewesen zu sein solch eine Reise gemacht haben zu dürfen. Und ganz automatisch, aber wohl der wichtigste Grund der Reise, wurden wieder Freundschaften von Mitgliedern zweier Frankfurter Vereine gewonnen, die wir doch sooo dringend brauchen, um Stereotypen entgegenzuwirken und neue Botschafter des Guten gewonnen zu haben. 
    Bedanken möchten wir uns allen voran bei beiden Oberbürgermeistern Herr Prof. Dr. Büyükersen aus Eshisehir und Herrn Peter Feldmann aus Frankfurt am Main, aber auch deren Mitarbeitern und da allen voran Frau Elke Kellner und Tarkan Akman. Was für ein Wahnsinnsprogramm in solch kurzer Zeit, in solcher Atmosphäre und solch einer Herzlichkeit. Wir ziehen den imaginären Hut ab - es war einfach nur grandios!
    Danke oder auch Toda und TeschaKür
    TuS Makkabi Frankfurt e.V.

    » weiterlesen

Folge uns auf Facebook