Makkabi U11 Budenzauber 2019

An Erfahrung gewonnen und viel guten Fußball gesehen beim diesjährigen U11-Turnier im Rahmen des „Budenzaubers“

An einem ansonsten grau-in-grauen Samstagvormittag lud unsere U11 zum alljährlichen Turnier im Rahmen des „Budenzaubers“ ein.
Gefühlt die halbe Bundesrepublik war vertreten: neben Darmstadt 98, Kickers Offenbach, SV Wehen Wiesbaden, Eintracht Frankfurt und der TSG Wieseck aus unserem Bundesland konnten wir den 1. FC Köln und Alemannia Aachen (NRW), TuS Koblenz und Wormatia Worms (Rheinland-Pfalz), SG Sonnenhof Großaspach (Baden-Württemberg), sowie FC Rot-Weiß Erfurt (Thüringen) begrüßen. Austragungsort war diesmal die Sporthalle des TSV Bonames hinter dem Saalbau Nidda im Harheimer Weg in Frankfurt-Bonames.

Mit folgendem Kader sind wir an den Start gegangen: Lian im Tor, davor Cem, Charlie, Diego, Jakob, Kuba, Leander, Liad und Magnus.

Wie es sich bei solchen Veranstaltungen schickt, hatten wir als Gastgeber gleich das Eröffnungsspiel, gegen Darmstadt 98. Anfangs hielten wir gut mit, jedoch hatten wir auf zwei Eckbälle der „Lilien“ keine Antworten parat. Nach einem weiteren Treffer der Gegner konnten sich Jakob und Charlie zum Anschlusstreffer durchkombinieren. Zu mehr hat’s aber leider nicht gereicht; stattdessen stellten die Nachwuchs-Lilien nach einem missglückten Rückpass den 1:4-Endstand her.
Im nächsten Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (auf Grund ihrer leuchtend gelben Trikots hätte das Spiel sogar ohne Hallenbeleuchtung ausgetragen werden können) fingen wir deutlich besser und entschlossener an. Liad zielte nur knapp übers Tor. Leider fiel trotzdem durch eine schöne Kombination über 3 bis 4 Stationen das 0:1. Diesmal kamen wir aber zu einigen Chancen (Kuba, Cem und Diego, letzterer sogar an die Latte) zum Ausgleich. Nach einer weiteren Chance durch Charlie (Vorarbeit Jakob) musste allerdings Lian mehrfach eingreifen. Auch sie konnte jedoch das 0:2 in den letzten Sekunden vorm Schlusspfiff nicht mehr verhindern.

Für das nächste Spiel war den Kids klar, dass es gegen Großaspach kein SonnenPonyhof sein würde, und so haben wir das Spiel auch begonnen. Wir konnten den Gegner in dessen eigener Hälfte einschnüren und kamen auch durch Charlie zu einer ersten guten Chance. Jedoch brauchte der Gegner nur einen feinen Pass mit einem Hackentrick weiterzuleiten, um sich zu befreien – 0:1. Einen Ballgewinn veredelte Jakob mit einem Schuss oben in den Winkel zum umjubelten Ausgleich. Anschließend musste Lian allerdings gleich zweimal artistisch retten. Nach einer Kombination über Liad und Kuba konnten die Kids vom Sonnenhof gerade vor der Linie retten. Lian rettete erneut, war allerdings gegen den Nachschuss machtlos, der von der Unterkante der Latte zum 1:2 einschlug. Nach Zuspiel von Kuba hatte Liad den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, jedoch hielt der gute Torwart der Schwaben – es blieb beim 1:2.

Im vierten Spiel hatten wir’s mit dem „EffZeh“ zu tun. Und die Geißbock-Kids legten sofort los: mit dem ersten Angriff gingen sie gleich in Führung. Es ging die ganze Zeit nur in unsere Richtung; mit dem 0:4 am Ende waren wir noch gut bedient.
Zum Schluss wartete die TuS Koblenz auf uns. Da wir auch rechnerisch nicht mehr weiterkommen konnten, wollten wir uns wenigstens mit einem Punktgewinn aus dem Turnier verabschieden. Leider trafen die Moselaner gleich zu Beginn zweimal. Ein schönes Zusammenspiel über Diego und Liad schloss Cem zum Anschlusstreffer ab. Es erfolgte postwendend das 1:3 – die Tore fielen wie Körbe im Basketballspiel. Lian konnte sich bei einem Alleingang der Koblenzer auszeichnen, doch fiel nach einem Lattentreffer das 1:4. Eine „Rakete“ von Magnus lenkte der Koblenzer Torwart an die Latte. Beim 1:5 und 1:6 leisteten wir den Torschützen allerdings Begleitschutz. Liad, Charlie und Jakob hatten danach gute Chancen – zwar konnte sich Charlie auch in die Torschützenliste zum 2:6 eintragen, danach passierte allerdings nicht mehr viel. Damit war für unsere Kids das Turnier schon zu Ende, die meisten blieben aber bis zum Schluss.

In einem sehr fairen Turnier hatte die K.O.-Runde es jedoch in sich. Fast alle Ergebnisse waren sehr knapp, und den Vogel schossen dabei die kleinen Geißböcke ab: im Halbfinale glichen sie direkt mit dem Schlusspfiff gegen Erfurt aus und setzten sich im 9m-Schießen durch. Gegner im Finale waren die Offenbacher Kickers, die gleich zweimal zuvor (gegen Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt) diese kleine Extraschicht einlegen mussten. Und ein 9m-Schießen blieb den Finalisten in einem hochklassigen Finale ebenfalls nicht erspart. Das Team mit dem Torwart des Turniers – der OFC – setzte sich knapp gegen das Team mit dem (Feld)Spieler des Turniers – Köln – durch.

Unser Dank geht an die FSJler und anderen ehrenamtlichen Helfer sowie an die Eltern, die unermüdlich den ganzen Tag lang für das leibliche Wohl der Gäste – die zum Teil sehr weite Anreisen hinter sich hatten – gesorgt haben.

Für unsere U11 geht es jetzt mit Testspielen auf 9er-Feld (in Vorbereitung auf die neue Saison in der D-Jugend) weiter. Am 2. März 2019 geht der Punktspielbetrieb in der Kreisliga A weiter. An diesem Tag sind wir beim FFV Sportfreunde 04 zu Gast. Anpfiff an der Mainzer Landstraße ist um 12.15 Uhr