Makkabi U7 nicht unterzukriegen – Rückrundenstart gegen den SV Heddernheim

Bei frischen jedoch trockenen einstelligen Temperaturen startete für unsere G1 Kicker die Rückrunde auf der heimischen Bertramswiese. Gegen unsere Nachbarn vom SV Heddernheim standen gleich zwei Spiele auf dem Programm.

Das erste und zugleich offizielle Ligaspiel wurde pünktlich um 09:30 Uhr angepfiffen. Durch eine Unachtsamkeit gerieten wir bereits nach wenigen Minuten in Rückstand. Gegen die gut stehende Heddernheimer Abwehr taten sich unsere Jungs schwer und verpassten oftmals im richtigen Moment den Ball zum Mitspieler abzuspielen. Hinzu kommen einige Außennetztreffer sowie ein unglücklicher Pfostentreffer unseres Spielmachers. Mit einem knappen, jedoch hoffnungsvollen, 0 zu 1 Rückstand ging es nun in die Pause. Die gute Leistung der ersten Hälfte lies zu hoffen, dass man hier durchaus noch das Spiel drehen könnte. Mit dem Wiederanpfiff gelang auch der frühe Ausgleich! Nun gestaltete sich das Spiel als ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Ähnlich wie in der ersten Hälfte konnten die Gäste eine Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft nutzen um erneut in Führung zu gehen, ehe wenig später unser Verteidiger einen Abpraller nutzte um aus zentraler Lage den gegnerischen Torwart zu überwinden. Wenige Augenblicke später ertönte der Schlusspfiff. Somit endete dieses erste Spiel mit einem leistungsgerechten 2 zu 2 Unentschieden.

Um möglichst vielen Spielern die Möglichkeit zu geben Spielzeit zu bekommen, fand im Anschluss ein weiteres Freundschaftsspiel statt. Gegen die schnellen Heddernheimer Vorderleute taten sich unsere Makkabäer in der ersten Hälfte schwer. Mit einem nicht dem Spielverlauf entsprechenden 0 zu 3 Rückstand ging es in die Halbzeitpause. Es schien als würden die Gäste leichtes Spiel haben. Doch es kam anders! Mit dem nötigen „Berte“-feeling und der bekannten Comeback-Mentalität übernahmen unsere Kicker das Ruder und konnten in der zweiten Halbzeit das Spiel voll an sich reißen. Drei schöne Tore machten es nun richtig spannend. Im Stande von 3 zu 4 Rückstand konnte quasi noch mit dem Schlusspfiff der 4 zu 4 Ausgleich erzielt werden. Der Jubel kannte keine Grenzen. Ein verloren geglaubtes Spiel wurde bemerkenswerterweise noch in ein Remis umgewandelt!

Ein riesen Lob an unserer Kicker und das junge Trainerduo, Ruben und Alessio, für diese unglaubliche Mentalität, trotz Rückstände, immer wieder zurück zu kommen. Bezeichnend für diese enorme Teamleistung war auch, dass alle sechs Treffer an diesem Tag von verschiedenen Spielern erzielt wurden.

Vielen Dank auch an die Eltern die für Bewirtung und gute Stimmung gesorgt haben! Sowas nennt man Heimspielatmosphäre!  

Es spielten (in alphabet. Reihenfolge): Aurelien, Bennet, Berk (1), Denis (1), Gil (1), Koray, Lennart, Liav (1), Luca, Nyam (1), Oscar, Philipp, Ray (1), Taylan und Thiago.

Makkabi Chai!