News

  • - Fußball

    Auch Oberrad kann U9-Express nicht stoppen

    mehr

    Was für ein wunderschöner Fußballtag! Samstagmorgen auf der Berte, der Rasen, lange gesperrt, inzwischen in einem fantastischen Zustand. Die Sonne geht auf, lässt das Laub golden leuchten. Alles bereitet also für das absolute Spitzenspiel im 2010er Jahrgang, Makkabi gegen Oberrad. Und so fanden sich auch zahlreiche Zuschauer ein, die ihr Kommen nicht bereuen sollten, zumindest sofern sie es mit Makkabi hielten.


    Von der ersten Sekunde an zeigten unsere Jungs, dass heute für den Angstgegner aus Oberrad nichts, aber auch gar nichts zu holen ist. Defensiv zupackend und kompromissos, offensiv mit blitzschnellen Kombinationen und klugen Spielverlagerungen merkten die orange gekleideten Oberräder schnell, dass der Makkabi-Express heute kaum zu bremsen ist.


    Die Tore fielen im Minutentakt, schnell stand es 3:0, zur Halbzeit schon 5:1, am Ende 7:3. Und damit war  Oberrad an diesem Makkabi-Sahnetag noch gut bedient. Die Leistung unserer Jungs war vielleicht die beste, die wir bis dato gesehen haben. Mannschaftlich geschlossen, eine Einheit auf dem Platz, die defensiv fightet und die Räume eng macht, bei Ballgewinn sofort umschaltet und innerhalb von wenigen Sekunden gefährlich wird. Großes Kompliment an die Jungs, aber natürlich auch an das Trainerteam Bela, Max und David, die aus der ohnehin schon guten Mannschaft innerhalb von 15 Monaten ein absolutes Spitzenteam gemacht haben. 


    Da dürfen die Spieler, die am Samstag für so viele glückliche Makkabi-Gesichter gesorgt haben, gerne auch einmal namentlich genannt werden: Leopold auf Linksaußen, weiterhin in Galaform, einmal mehr extrem trickreich und treffsicher (5 Tore), Sky auf Rechtsaußen, extrem schnell und mit Zug zum Tor, auch er legte dem Oberräder Keeper zwei Eier ins Nest. Leo, der in der Mitte wieder sehr clever die Bälle verteilte, das Spiel schnell machte oder auch mal in Ruhe hinten herum neu aufbaut, „The Wall“ Keyan dahinter, immer kompromisslos und zuerst am Ball, der unglaublich dynamische und zweikampfstarke Carl Gustav links hinten, der trotz Erkältung zupackende Luca hinten rechts, Justus im Tor, der alles haltbare sicher hielt und dessen Spieleröffnung das beste ist, was der Autor dieser Zeilen in diesem Jahrgang bisher gesehen hat. Und nicht zu vergessen Mirac, der reinkam, sofort torgefährlich war und nur ein bisschen Pech mit seinen Abschlüssen hatte.


    Und wenn man sieht, wer diesemal nicht dabei war, Jonny krankheitebedingt (gute Besserung!), Philipp, Timur, Samet, Cornelius, dann wird endgültig klar, dass wir von diesem tollen Team noch viel hören werden.


    Makkabi Chai!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U9 gewinnt zweimal zweistellig

    mehr

    Wenig Mühe hatte unsere U9 am vergangenen Wochenende. Das Ligaspiel bei Tarik Griesheim ging am Samstag mit 12:1 an unsere Jungs, das erste Gruppenspiel der sogenannten „Rhein-Main Champions League“ gewannen wir am Sonntag mit 11:2 beim TSV Großen Linden in der Nähe von Gießen.

    Unbedingt erzählenswert ist dabei der erste Einsatz unseres neuen Keepers Cornelius, der seit ein paar Wochen mittrainiert, inzwischen spielberechtigt ist und schon jetzt zeigt, dass er ein toller Backup hinter unserem Stammkeeper Justus ist. Cornelius musste in 80 Minuten nur dreimal hinter sich greifen und hat vor allem bei den anschließenden Spaß-Elfmeterschießen ein paar gute Bälle aus den Ecken gefischt.

    Wer sich nun fragt, was denn Justus in der Zeit gemacht hat, darf sich mit ihm zusammen freuen: Justus ist in beiden Spielen als Feldspieler zum Einsatz gekommen, hat vier Tore geschossen und einmal mehr bewiesen, dass er einer der besten Fußballer im Kasten ist, die der 2010er Jahrgang in Frankfurt und Umgebung hergibt.

    Bericht: A.K.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U9 gewinnt Spitzenspiel gegen Blau-Gelb

    mehr

    Ein Spielervater des Gegners brachte es nach dem Spiel auf den Punkt: So, sagte er, sei die F1 von Blau-Gelb Frankfurt lange nicht mehr dominiert worden! Unsere Jungs schafften es, den enorm torgefährlichen Kontrahenten fast über die gesamte Spielzeit vom eigenen Tor fernzuhalten. Zur Halbzeit stand es dennoch 1:0 für Blau-Gelb, weil nach einem Gestocher in Folge einer Ecke plötzlich der Ball im Tor lag. In der zweiten Halbzeit legte unsere U9 dann noch eine Schüppe drauf und erspielte sich richtig gute Chancen.

     

    Leopold war es dann vorbehalten, das Spiel zu drehen. Zunächst staubte er mit dem Kopf zum Ausgleich ab. Wenige Minuten später der nächste Kopfballtreffer, diesmal gekonnt in den Winkel. Und kurz vor Schluss traf er dann aus der Distanz mit einem satten Schuss ins Eck. Kompliment, Leopold, für diesen tollen Hattrick! Und ein genauso großes Lob an die gesamte Mannschaft, die sehr stabil war, viel Ballbesitz hatte und immer wieder mit klasse Kombinationen zum Abschluss kam!

     

    Dass dann in der Schlussminute noch der Anschlusstreffer fiel – geschenkt. Makkabi Chai!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U9 gewinnt Leistungsvergleich bei TSV Schott Mainz

    mehr
    U9 gewinnt Leistungsvergleich bei TSV Schott Mainz
     
    Nach dem denkwürdigen Auftritt unserer U9 beim internationalen Turnier in Neuenhain, wir erinnern uns an das Remis gegen den FC Bayern München, gingen die Jungs erstmal in die verdienten Herbstferien. Am Wochenende traf man sich nun wieder, zu einem kleinen Leistungsvergleich in Mainz mit den Teams von TSV Schott Mainz, VFR Wiesbaden und Ludwigshafener SC. Vielen Dank an den Gastgeber aus Gonsenheim für die Einladung und die nette Bewirtung!
     
    Das Miniturnier mit drei Spielen über jeweils 20 Minuten war dann auch genau die richtige Veranstaltung, um sich langsam wieder an den Ball zu gewöhnen. Im ersten Spiel gegen den VFR Wiesbaden übernahm unsere F1 sofort die Kontrolle und erspielte sich etliche Chancen. Und die zuletzt manchmal etwas, nun ja, verbesserungswürdige Verwertung derselben passte diesmal: Das Spiel endete 4:1 für uns. Und damit war Wiesbaden noch ganz gut bedient
     
    Das zweite Spiel war das beste des Tages: Der Gastgeber hat ein starkes Team beisammen und unterstreicht damit seinen Anspruch, hinter Mainz 05 die Nummer zwei in der Stadt zu sein. Die Führung von Schott glichen unsere Makkabäer schnell aus, gingen in Führung, kassierten aber kurz vor Ende wieder den 2:2-Ausgleich, was auch der Endstand war, obwohl es auf beiden Seiten noch Chancen gab.
     
    Überhaupt keine Chance ließen unsere 2010er dagegen dem Ludwigshafener SC: Auch in der Höhe verdient mit 5:0 endete das Spiel. Das bessere Torverhältnis im Vergleich zu den punktgleichen Mainzern gab letztendlich den Ausschlag für den Turniersieg. Gut gemacht, Jungs! Mit dabei waren Justus, Keyan, Luca, Leo, Leopold, Philipp, Samet und Sky.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1: Bärenstarke U9 holt Punkt gegen FC Bayern München

    mehr

    Was für ein aufregendes Wochenende…. Der Autor dieser Zeilen befindet sich, um ehrlich zu sein, immer noch im emotionalen Ausnahmezustand. Denn die Geschichte unserer F1 geht von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt. Aber von Anfang an:

    Das Internationale U9 Turnier in Bad Soden-Neuenhain stand auf dem Programm. Und bei unseren Familien zu Gast waren die gleichaltrigen Spieler des FC Augsburg. Ein tolles Erlebnis! Die Jungs sind in den 48 Stunden Freunde geworden und freuen sich jetzt schon allesamt auf ein Wiedersehen. Tolle Gäste waren die Augsburger, tolle Gastgeber unsere Makkabi-Eltern und Kinder.

    Aber nun zum Sportlichen: Unsere Gruppe hatte es mit dem FC Bayern München, dem bulgarischen Topverein Levksi Sofia und dem Gastgeber FV Neuenhain absolut in sich. Das Auftaktmatch gegen Neuenhain zeigte allerdings sofort: Unsere Jungs sind voll da. Trotz des Verletzungspechs, denn mit Jonny fehlte unser Topscorer; dazu waren Carl Gustaf (Bänderdehnung) und Leopold (Erkältung) angeschlagen. Aber das half Neuenhain alles wenig, nach 15 Minuten Spielzeit hieß es auch in der Höhe verdient 7:1 für Makkabi.

    Knappe halbe Stunde ausruhen – und dann folgte das Highlight des bisherigen Fußballlebens unserer U9: Das Spiel gegen die „großen“ Bayern. Die Münchener Spieler waren dann auch in der Tat körperlich stärker als unsere eher kleine Mannschaft und gingen auch nach ein paar Minuten in Führung. Verdient, muss man sagen, denn der Respekt vor den Bayern war uns anzusehen. Defensiv hauten sich alle zwar voll rein, nach vorne fehlten aber Mut und Frechheit. Noch. Denn das sollte sich nach 7-8 Minuten ändern. Mit ein bisschen Glück gelang Leo eine direkt verwandelte Ecke zum 1:1-Ausgleich (auf dem Bild der anschließende Jubel). Und jetzt war Makkabi wach, das Spiel wogte hin und her. Es blieb dann allerdings beim gerechten Unentschieden, für unseren Verein, für unser Team sicher ein schöner Erfolg.

    Nun brauchten wir im letzten Gruppenspiel „nur“ einen Punkt gegen Levski Sofia. Hinten reinstellen können wir nicht, macht auch keinen Sinn, also gaben unsere Coaches die Devise aus: Angriff! Drauf! Wie ein blauer Bienenschwarm attackierten die Jungs den körperlich starken Gegner und zwangen Sofia zu Fehlern. Nach ein paar Minuten krönte Carl Gustaf seine Leistung, seinen Durchhaltewillen trotz Verletzung, mit einem Distanzschuss aus ca. 20 Metern, der unhaltbar für den bulgarischen Keeper unter der Latte einschlug. 1:0! Und die Jungs machten weiter! Tolle Kombinationen in höchstem Tempo, rassige Zweikämpfe, aufopferungsvoller Kampf gegen den Ball! Leo und Leopold hatten richtig gute Chancen, auf 2:0 zu stellen. Und dann das: Noch drei Minuten zu spielen, Sofia in unserem Strafraum, der Ball springt einem Makkabi-Spieler unglücklich an die Hand – Elfmeter. Versenkt, hart ins Eck, 1:1. Keine 30 Sekunden später: Einwurf Sofia an der Mittellinie, ein Befreiungsschlag wird lang und länger, noch  länger, und landet hinter unserem Torwart im Kasten. 1:2! Oh nein! Das durfte nicht sein. Unsere Jungs schafften es zwar nochmal aus der Schockstarre, aber es blieb keine Zeit mehr. Abpfiff, verloren, ausgeschieden. Was folgte, waren Tränen.

    Es tut uns heute noch leid für die Jungs, aber so ist der Fußball. Umso trauriger, dass eine Stunde später das gleiche Sofia-Team Manchester City 15 Minuten in Schach hielt und 1:1 spielte. Das wäre unser Match gewesen. Aber wie heißt es so schön doof: Wäre, wäre, Fahrradkette. Beziehungsweise verpasste Spiele gegen Borussia Dortmund, Werder Bremen, Manchester City, FC Genau, Blackburn Rovers, Borussia Mönchengladbach…. Das wären die Paarungen gewesen. Bei einem Remis. Auch gegen unseren Gast aus Augsburg! Es hätte also ein ganz, ganz großer Tag werden können.

    Eltern, Trainer und Jungs werden sich sicher für immer daran erinnern. An diesen Tag, an dem man den Großen ein Bein gestellt hat. Und nur durch ein ganz blödes Gegentor von einer noch größeren Überraschung abgehalten wurde. An diesen Tag, an dem die U9 von Makkabi gezeigt hat, dass sie alle Champions sind. Danke, Jungs! Ihr seid fantastisch! Was immer auch aus Euch wird, wo auch immer Euer fußballerischer Weg Euch hinführt: Ihr werdet Euch immer daran erinnern können, dass Ihr damals, im September des Jahres 2018, alle zusammen dem FC Bayern getrotzt habt. Als tolle und stolze U9 von Makkabi Frankfurt.

    » weiterlesen