Auch Oberrad kann U9-Express nicht stoppen

Was für ein wunderschöner Fußballtag! Samstagmorgen auf der Berte, der Rasen, lange gesperrt, inzwischen in einem fantastischen Zustand. Die Sonne geht auf, lässt das Laub golden leuchten. Alles bereitet also für das absolute Spitzenspiel im 2010er Jahrgang, Makkabi gegen Oberrad. Und so fanden sich auch zahlreiche Zuschauer ein, die ihr Kommen nicht bereuen sollten, zumindest sofern sie es mit Makkabi hielten.


Von der ersten Sekunde an zeigten unsere Jungs, dass heute für den Angstgegner aus Oberrad nichts, aber auch gar nichts zu holen ist. Defensiv zupackend und kompromissos, offensiv mit blitzschnellen Kombinationen und klugen Spielverlagerungen merkten die orange gekleideten Oberräder schnell, dass der Makkabi-Express heute kaum zu bremsen ist.


Die Tore fielen im Minutentakt, schnell stand es 3:0, zur Halbzeit schon 5:1, am Ende 7:3. Und damit war  Oberrad an diesem Makkabi-Sahnetag noch gut bedient. Die Leistung unserer Jungs war vielleicht die beste, die wir bis dato gesehen haben. Mannschaftlich geschlossen, eine Einheit auf dem Platz, die defensiv fightet und die Räume eng macht, bei Ballgewinn sofort umschaltet und innerhalb von wenigen Sekunden gefährlich wird. Großes Kompliment an die Jungs, aber natürlich auch an das Trainerteam Bela, Max und David, die aus der ohnehin schon guten Mannschaft innerhalb von 15 Monaten ein absolutes Spitzenteam gemacht haben. 


Da dürfen die Spieler, die am Samstag für so viele glückliche Makkabi-Gesichter gesorgt haben, gerne auch einmal namentlich genannt werden: Leopold auf Linksaußen, weiterhin in Galaform, einmal mehr extrem trickreich und treffsicher (5 Tore), Sky auf Rechtsaußen, extrem schnell und mit Zug zum Tor, auch er legte dem Oberräder Keeper zwei Eier ins Nest. Leo, der in der Mitte wieder sehr clever die Bälle verteilte, das Spiel schnell machte oder auch mal in Ruhe hinten herum neu aufbaut, „The Wall“ Keyan dahinter, immer kompromisslos und zuerst am Ball, der unglaublich dynamische und zweikampfstarke Carl Gustav links hinten, der trotz Erkältung zupackende Luca hinten rechts, Justus im Tor, der alles haltbare sicher hielt und dessen Spieleröffnung das beste ist, was der Autor dieser Zeilen in diesem Jahrgang bisher gesehen hat. Und nicht zu vergessen Mirac, der reinkam, sofort torgefährlich war und nur ein bisschen Pech mit seinen Abschlüssen hatte.


Und wenn man sieht, wer diesemal nicht dabei war, Jonny krankheitebedingt (gute Besserung!), Philipp, Timur, Samet, Cornelius, dann wird endgültig klar, dass wir von diesem tollen Team noch viel hören werden.


Makkabi Chai!