E3 mit verdientem Auswärtserfolg in Ginnheim

Der 14. Spieltag führte die E3 am Samstag, den 30.03., nach Ginnheim zu Germania 08, wo die Mannschaft unter sonnigem Himmel bei angenehmen Temperaturen den nächsten Sieg holen wollte.

Im Tor begann Jack, ansonsten fanden sich die Jungs zunächst auf teilweise eher ungewohnten Positionen wieder: Leon und Levi begannen in der Abwehr, James im zentralen Mittelfeld, Zlatan und Liam auf den offensiven Außenpositionen und Paul wurde als Mittelstürmer eingeteilt. Hannes, Tyler, Philip und Nikola sollten später als Einwechselspieler kommen.
Makkabi war gleich zu Beginn die bestimmende Mannschaft und spielte einige aussichtsreiche Angriffe, von denen in der sechsten Minute einer zur 1:0 Führung führte: einen Schuss von Paul konnte der Ginnheimer Torhüter noch zur Seite abwehren, aber Zlatan stand richtig und schob den Nachschuss über die Linie. In der 15. Minute erhöhte Liam dann mit einem strammen Schuss auf 2:0, womit es auch in die Pause ging. Es gab zwar weitere gute Gelegenheiten, aber entweder wurde der richtige Zeitpunkt zum Abschluss verpasst oder die letzten Pässe gerieten einen Tick zu ungenau.
In Durchgang Zwei marschierten die Jungs gleich nach vorne und es dauerte keine Minute, bis das 3:0 erzielt wurde: Levi, mittlerweile im Sturmzentrum, wurde im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Strafstoß im rechten Winkel. Anschließend wurden gute Chancen fast im Minutentakt erspielt, durch schönes Zusammenspiel oder auch mal mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Allerdings fanden die Abschlüsse nicht ihr Ziel, da entweder der beste Spieler der Ginnheimer, ihre Nummer 1, etwas dagegen hatte, seine Vorderleute sich mutig in den ein oder anderen Schuss warfen oder einfach mehrmals zu genau gezielt wurde: Pfosten und Latte verhinderten ebenfalls eine höhere Führung.
Und dann wurde es fast noch einmal eng: nach einem Foul im Strafraum von James verkürzte Ginnheim per Achtmeter auf 1:3 und nach einem Konter in Minute 43 auf 2:3. Viel mehr lies unsere Defensive fast im gesamten Spiel nicht zu und es dauerte keine zwei Minuten, bis Makkabi den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellte: Liam steckte kurz vor dem Sechzehner im richtigen Moment den Ball links in den Strafraum durch, wohin Hannes schon auf dem Weg war und den 4:2 Endstand markierte.
Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, aber ähnlich wie vor einer Woche gegen Olympia wurden vor dem Tor zu viele Chancen liegen gelassen. Am Ende war es jedoch ein schönes Spiel unserer Mannschaft, in dem alle Feldspieler sich auf zwei oder mehr unterschiedlichen Positionen beweisen konnten.
Vor den Pessachferien empfängt das Team am nächsten Samstag noch den SV Sachsenhausen auf der Berte.