Last-Minute-Treffer sichert wichtigen Auswärtssieg bei SGE

Nachdem wir bei unserem allerersten Pflichtspiel gegen Eintracht Frankfurt eine 3:0-Führung aus der Hand gaben, konnten wir mit einem Last-Minute-Treffer den nicht mehr erwarteten Auswärtssieg doch noch einfahren.

SG Eintracht Frankfurt U10 – TuS Makkabi Frankfurt U11 3:4 (1:3)

Auf dem Kunstrasenplatz unweit des in dieser Stadt allseits bekannten Riederwaldstadions durften heute bei herbstlich-kühlen Morgentemperaturen folgende Frühaufsteher spielen: Ali im Tor, davor Cem, Charlie, Jakob, Kuba, Lenny, Liad, Magnus, Matej und Telmo.

In der ersten Viertelstunde schafften wir es mit wenigen Ausnahmen, das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte des Spielfeldes zu verlagern. Nach einer Ecke von Jakob verpasste Magnus knapp. Auf der anderen Seite zischte ein Schuss eines Eintracht-Spielers knapp am Tor vorbei, und Jakob musste hinten auch ganz stark in der Mitte klären. In der 10. Minute verwandelte Liad eine schöne Vorlage von Charlie zum 1:0. Drei Minuten später, nach einer von links über Kuba und Magnus ausgespielten Kombination, sprang der Ball herum wie im Flipper; schlussendlich konnte Liad doch noch auf 2:0 erhöhen. Gerade eine Minute später stand Matej nach einem Steilpass von Jakob komplett frei und erzielte das 3:0.

Trotz unserer guten Anfangsphase war es nur eine Frage der Zeit, bis die Qualität des Gegners sich zeigen würde. Und das tat sie auch. Nachweis Nr. 1: Charlie musste nach einem gegnerischen Angriff für den geschlagenen Ali retten. Nachweis Nr. 2: nach einem Lupfer von rechts in der 22. Minute stand es nur noch 1:3 aus Sicht der SGE. Mit diesem Vorsprung für uns ging es in die (warme) Kabine.

Kurz nach Wiederanpfiff verpasste Cem auf Zuspiel von Magnus das Tor nur um Zentimeter. Die SGE entwickelte mehr Druck und setzte eine Duftmarke mit einem Gewaltschuss, der nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbeiflog. Lenny, Jakob und Telmo hatten in der Abwehr alle Hände voll zu tun. Nach einer erneut hastig vergebenen Chance konnten die Gastgeber nach einem missratenen Querpass vor unserem eigenen Strafraum auf 2:3 verkürzen. Ein Alleingang wurde vom starken SGE-Keeper vereitelt, und Matej hätte mit einem Fallrückzieher beinahe das „Tor des Monats“ erzielt.

In der 43. Minute konnten sich die Hausherren mit einer langen Kette von Doppelpässen vom eigenen Strafraum bis zu unserem Tor durchkombinieren Ausgleich!

Nach diesem Schock drängte die Eintracht entschlossen auf den Siegtreffer. In der letzten Spielminute nahm Liad einen Befreiungsschlag an und spielte Matej mustergültig frei. Dieser schob den Ball gekonnt am herausstürzenden Keeper vorbei zur erneuten Führung für die Unsrigen. Zwei Minuten wurden nachgespielt, bis zum Schlusspfiff tat sich jedoch nichts mehr.

In einem jederzeit fairen und technisch phasenweise hochklassigen Spiel konnten wir einen eminent wichtigen Dreier einfahren und damit Anschluss an die Spitze halten.

Wegen der bevorstehenden Herbstferien findet das nächste Pflichtspiel erst in einem knappen Monat statt. Am Samstag, dem 20. Oktober 2018 begrüßen wir den FC Union Niederrad. Ort wird noch rechtzeitig bekanntgegeben, Uhrzeit bleibt allerdings, wie bei unseren Heimspielen gemeinhin üblich, 11.30.

Autor: Michael Dear