„And the beat goes on...“ – Nach sensationeller Aufholjagd bleiben unsere Kids in der Kreisliga ungeschlagen

Vorneweg eine kleine Zusammenfassung des Geschehens der letzten Wochen rund um unser Team.
 
In den Pflichtspielen nach der Ferienpause konnten unsere Kids die Defensive weitgehend stabilisieren. Im Heimspiel gegen den FC Union Niederrad belohnte sich unsere Heldin Lian im Tor für ihre Extraschichten im Torwarttraining endlich mit ihrem ersten „zu-Null“-
Spiel. Gegen das Schlusslicht der Tabelle fuhren wir einen zu keiner Zeit gefährdeten 7:0-Sieg ein.
 
Keine ganze Woche später blieb Lians Weste weitere 50 Minuten lang „blütenweiß“. Im Kreispokalspiel beim unterklassigen FSV Bergen erzielten wir ganz früh durch Kuba das 1:0. Durch weitere Treffer von Liad und Charlie in Kombination mit solider Defensivarbeit war beim Halbzeitstand von 3:0 die Partie im Grunde entschieden; mit seinem zweiten Treffer zum 4:0 setzte Charlie den Schlusspunkt.
 
Im Viertelfinale des Kreispokals gastieren wir bei der SG Rot-Weiß Frankfurt; diese Partie findet am Donnerstag, dem 14. März 2019 um 17:15 Uhr am Brentanobad statt.
 
Bei der FG Seckbach wechselte nach zähem Beginn Nora gleich die Führung ein: Joni erzielte für uns in der 15. Minute das wichtige 1:0. Charlie erhöhte mit einem Doppelschlag auf 3:0. Durch einen Strafstoß musste unsere Lian zum ersten Mal nach über 100 gespielten Minuten einen Treffer in einem Pflichtspiel hinnehmen. Dabei blieb es aber; in der zweiten Halbzeit überstanden wir das Anrennen der Gastgeber erfolgreich, und Joni machte eine Viertelstunde vor Schluss mit dem Treffer zum 4:1 den Deckel drauf.
 
Durchden Sieg übernahmen wir erstmals eine Woche lang die Tabellenführung.
Eine Woche später feierten wir unser Saisondebüt auf der heimischen „Berte“ gegen dieU10 des FSV Frankfurt. Die Gegner hatten zwar ein paar technisch und physisch sehrpräsente Einzelspieler, und dementsprechend viele Spielanteile in der ersten Halbzeit.
 
Allerdings konnten wir an die Defensivleistungen der vorherigen Spiele anknüpfen und ließen kaum vernünftige Chancen zu. Durch einen Alleingang von Diego und einen direkt verwandelten Freistoß von Jakob könnten wir mit 2:0 in Führung gehen. Auf Grund einer Notbremse kurz vor der Halbzeit bekamen die Gäste eine Zeitstrafe aufgebrummt und mussten 5 Minuten lang mit einem Mann weniger spielen. Kurz nach Wiederanpfiff trafen die Gäste zwar das Lattenkreuz, viel mehr hat unser Defensivverbund jedoch nicht
zugelassen. Diego und Charlie konnten gemeinsam auf 3:0 erhöhen. Wenige Minuten vor Schluss erzielte der FSV durch einen abgefälschten Schuss den Ehrentreffer, zu mehr reichte es aber nicht. Damit konnten wir auch die Schwarz-Blauen vom Bornheimer Hang auf Distanz halten.
 
 
SV Viktoria Preußen – Makkabi Frankfurt 3:3 (2:0)
 
Zum absoluten Spitzenspiel beim Tabellendritten Viktoria Preußen traten wir mit
folgendem Kader an:
Ali im Tor, davor Cem, Charlie, Diego, Jakob, Joni, Kuba, Leander, Lenny und Liad.
In der ersten Halbzeit hat der Gegner mehr Zeit in und um unseren Strafraum verbracht als in den letzten vier Spielen zusammengenommen. Sie waren in jeder Hinsicht uns überlegen und gingen folgerichtig, nachdem sie schon etliche „Warnschüsse“ abgegeben hatten, durch einen Doppelschlag zwischen der 10. und der 15. Minute mit 2:0 in Führung.
Zuerst: Ecke – Kopfball – Tor. Danach: uns an der linken Flanke ausgespielt, Ball in die Mitte gebracht, Torschuss, Tor. Ohne einige Glanzparaden von Ali sowie eine verschwenderische Chancenauswertung unserer Gegner hätten unsere Kids zur Halbzeit fast einpacken können. Statt dessen konnten wir uns etwa ab Mitte der ersten Halbzeit etwas befreien und so das doch aus Sicht der „Grünen“ viel zu knappe Ergebnis in die Halbzeitpause retten, die vom Schiedsrichter nach unseren Uhren sogar eine oder zwei Minuten zu früh gepfiffen wurde.
Unser Trainerteam stellte zu Beginn der zweiten Halbzeit das Team fast komplett um.
Da der Gegner etwas überraschend schon auf Verwaltung des Vorsprungs geschaltet hat, spielte sich das Geschehen weiter weg von unserem Tor ab. Ganz wichtig allerdings: wir übernahmen die Kontrolle über die Flügel. Damit kamen wir folgerichtig auch zu einigen
sehr guten Chancen, den Rückstand zu verkürzen. Mitten in dieser Drangperiode fiel in der 40. Minute nach einem Entlastungsangriff ein gegnerischer Spieler in unserem Strafraum zu Boden. Einen logischen Zusammenhang zwischen der Präsenz eines Abwehrspielers und dem Hinfallen konnten wir beim besten Willen nicht herstellen; der Strafstoß wurde trotzdem gegeben. Er wurde sicher zum scheinbar vorentscheidenden 3:0
für die Hausherren verwandelt.
 
Die Betonung liegt hier auf „scheinbar“, denn anschließend haben unsere Kids vielleicht die effektivsten 10+ Minuten der bisherigen Saison gespielt. In der 45. Minute fing Lenny einen Fehlpass ab und zog aus der Distanz ab. Beim Abpraller reagierte Kuba am schnellsten und schob zum 1:3 ein. Etwa drei Minuten später war es Joni, der nach einem gehaltenen Schuss von Kuba den Nachschuss zum 2:3 verwandelte. Die Partie wurde hitziger und ruppiger, so dass auf Grund der vielen Unterbrechungen ein paar Minuten
Nachspielzeit gegeben wurden. Und genau in dieser Nachspielzeit fiel dann der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleich: nach einem Freistoß leitete Diego gekonnt den Ball nach links zu Kuba weiter, der humorlos den Ball unhaltbar für den Keeper der Heimfarben in die lange Ecke hineindrosch. Danach passierte nichts mehr.
Für uns ein ganz wichtiger, vor allem gewonnener Punkt im Viererrennen um den Meisterpokal. Der aufgeholte Rückstand war auch unser höchster Rückstand in der bisherigen Saison, dazu noch gegen einen der stärksten Gegner – und selbst in diese Situation haben unsere Kids nie aufgesteckt, wofür sie sich mit dem Punkt belohnt haben.
 
Damit bleiben wir auch als einziges Team in der Kreisliga A Frankfurt ungeschlagen.
Die nächsten zwei Wochenenden sind pflichtspielfrei. Am Samstag, dem 1. Dezember 2018 ist bei uns der FFV Sportfreunde 04 (in dieser Stadt umgangssprachlich „die Speuzer“ genannt) zu Gast. Anpfiff ist voraussichtlich um 11.30 (eine kurzfristige Uhrzeitverlegung haben wir diese Saison auch schon gehabt), Ort wird auf fussball.de rechtzeitig bekanntgegeben.
 
Text: Michael Dear, Fotos: Kil