News

  • - Fußball

    Last-Minute-Treffer sichert wichtigen Auswärtssieg bei SGE

    mehr

    Nachdem wir bei unserem allerersten Pflichtspiel gegen Eintracht Frankfurt eine 3:0-Führung aus der Hand gaben, konnten wir mit einem Last-Minute-Treffer den nicht mehr erwarteten Auswärtssieg doch noch einfahren.

    SG Eintracht Frankfurt U10 – TuS Makkabi Frankfurt U11 3:4 (1:3)

    Auf dem Kunstrasenplatz unweit des in dieser Stadt allseits bekannten Riederwaldstadions durften heute bei herbstlich-kühlen Morgentemperaturen folgende Frühaufsteher spielen: Ali im Tor, davor Cem, Charlie, Jakob, Kuba, Lenny, Liad, Magnus, Matej und Telmo.

    In der ersten Viertelstunde schafften wir es mit wenigen Ausnahmen, das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte des Spielfeldes zu verlagern. Nach einer Ecke von Jakob verpasste Magnus knapp. Auf der anderen Seite zischte ein Schuss eines Eintracht-Spielers knapp am Tor vorbei, und Jakob musste hinten auch ganz stark in der Mitte klären. In der 10. Minute verwandelte Liad eine schöne Vorlage von Charlie zum 1:0. Drei Minuten später, nach einer von links über Kuba und Magnus ausgespielten Kombination, sprang der Ball herum wie im Flipper; schlussendlich konnte Liad doch noch auf 2:0 erhöhen. Gerade eine Minute später stand Matej nach einem Steilpass von Jakob komplett frei und erzielte das 3:0.

    Trotz unserer guten Anfangsphase war es nur eine Frage der Zeit, bis die Qualität des Gegners sich zeigen würde. Und das tat sie auch. Nachweis Nr. 1: Charlie musste nach einem gegnerischen Angriff für den geschlagenen Ali retten. Nachweis Nr. 2: nach einem Lupfer von rechts in der 22. Minute stand es nur noch 1:3 aus Sicht der SGE. Mit diesem Vorsprung für uns ging es in die (warme) Kabine.

    Kurz nach Wiederanpfiff verpasste Cem auf Zuspiel von Magnus das Tor nur um Zentimeter. Die SGE entwickelte mehr Druck und setzte eine Duftmarke mit einem Gewaltschuss, der nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbeiflog. Lenny, Jakob und Telmo hatten in der Abwehr alle Hände voll zu tun. Nach einer erneut hastig vergebenen Chance konnten die Gastgeber nach einem missratenen Querpass vor unserem eigenen Strafraum auf 2:3 verkürzen. Ein Alleingang wurde vom starken SGE-Keeper vereitelt, und Matej hätte mit einem Fallrückzieher beinahe das „Tor des Monats“ erzielt.

    In der 43. Minute konnten sich die Hausherren mit einer langen Kette von Doppelpässen vom eigenen Strafraum bis zu unserem Tor durchkombinieren Ausgleich!

    Nach diesem Schock drängte die Eintracht entschlossen auf den Siegtreffer. In der letzten Spielminute nahm Liad einen Befreiungsschlag an und spielte Matej mustergültig frei. Dieser schob den Ball gekonnt am herausstürzenden Keeper vorbei zur erneuten Führung für die Unsrigen. Zwei Minuten wurden nachgespielt, bis zum Schlusspfiff tat sich jedoch nichts mehr.

    In einem jederzeit fairen und technisch phasenweise hochklassigen Spiel konnten wir einen eminent wichtigen Dreier einfahren und damit Anschluss an die Spitze halten.

    Wegen der bevorstehenden Herbstferien findet das nächste Pflichtspiel erst in einem knappen Monat statt. Am Samstag, dem 20. Oktober 2018 begrüßen wir den FC Union Niederrad. Ort wird noch rechtzeitig bekanntgegeben, Uhrzeit bleibt allerdings, wie bei unseren Heimspielen gemeinhin üblich, 11.30.

    Autor: Michael Dear

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Zweiter zweistelliger Sieg im Pokal

    mehr

    U11 lässt Gästen in einseitiger Wiederauflage des Saisoneröffnungsspiels keine Chance

    TuS Makkabi Frankfurt U11 – SV Heddernheim 10:1 (4:1)

    In der zweiten Runde des Kreispokals trafen wir auf den SV Heddernheim, unseren Gegner vom ersten Saisonspiel, diesmal im Sportpark Preungesheim. Bei strahlendem Sonnenschein schickte unser Trainerteam folgende Aufstellung an den Start: Lian im Tor, davor Cem, Charlie, Diego, Jakob, Kuba, Leander, Lenny, Liad und Magnus.

    Diesmal gingen wir von Anfang an deutlich konzentrierter zu Werke. Liad konnte schon in der 8. Minute nach einer schönen Kombination mit Charlie unsere Farben mit 1:0 in Führung schießen. Ein langer Abschlag genügte jedoch, unsere Hintermannschaft aus den Angeln zu hebeln. Lenny musste leicht rustikal vor einem einschussbereiten Gästespieler retten. In der 11. Minute tunnelte Charlie den gegnerischen Torwart zum 2:0. Danach überließen wir den Gegnern leider für kurze Zeit das Feld und gerieten einige Minuten lang unter Druck. Mit einem satten Schuss in die Ecke verkürzten die Heddenheimer auf 2:1, und nach einem weiten Abschlag musste unsere Lian Kopf und Kragen riskieren, um die Situation zu bereinigen. Nachdem Lenny und Leander die Plätze tauschten, bekamen wir gleichzeitig Stabilität hinten und Gefährlichkeit nach vorne. In der 20. Minute stellte Magnus im Nachsetzen nach einem Schuss von Charlie den alten Abstand her. Zwei Minuten vor Halbzeit spielte Lenny rechts außen zwei Gegenspieler aus, wartete kurz auf Magnus, und spielte in der Mitte genauestens an – 4:1. Danach war bald Halbzeit.

    Nach Wiederanpfiff spielten wir fast die ganze zweite Halbzeit auf das gegnerische Tor. Selbst wenn die Heddernheimer für Entlastung sorgen konnten, stand unser Abwehrverbund Lian-Leander-Jakob so gut, dass kein einziger Schuss in der zweiten Halbzeit auf unser Tor kam. Magnus verwandelte eine Ecke von Jakob zum 5:1 sowie einen Abpraller nach einem Freistoß, ebenfalls von Jakob, zum 6:1. Kuba durfte mit einem Weitschuss das 7:1 markieren, und die Chancen kamen danach weiter im Minutentakt. Diego erzielte mit einem „Floater“ in der 43. das 8:1. Fünf Minuten später räumte der bemitleidenswerte gegnerischen Torwart unseren Magnus im Strafraum um – Strafstoß. Entgegen der in Fußballerkreisen bekannten Faustregel trat der Gefoulte selbst an – und erhöhte souverän auf 9:1. Seinen siebten „Streich“ machte Magnus eine Minute vor Spielende; er verwandelte einen Steilpass von Lenny artistisch zum 10:1-Endstand. Somit konnten unsere Kids mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg in die nächste Pokalrunde einziehen, die am Donnerstag, dem 25. Oktober ausgetragen wird.

    Keine 48 Stunden später haben unsere Kids den nächsten Pflichtspieleinsatz vor sich. Am Samstag, dem 22. September, sind wir bei der U10 der SG Eintracht Frankfurt zu Gast. Anpfiff im Riederwald ist, wie schon eine Woche zuvor bei Rot-Weiß am Brentanobad, um 9.30 Uhr. 

     

    Text: Michael Dear

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Knappes 2:2 unentschieden gegen unterschätztes RW Frankfurt Team

    mehr
    Nach zwei Siegen zu Beginn folgt nun das dritte Unentschieden nacheinander, diesmal gegen RW Frankfurt, die bisher noch keinen Punkt holen konnten. Von Beginn an setzte RW unser Makkabi Team mit starkem Pressing unter Druck, was zu vielen Fehlpässen führte. So kam kein richtiger Spielfluss zustande. Dennoch kamen Cem (5. Min.) und Liad (6. Min.) aus zentraler Position zu Weitschüssen, die aber über das Tor gingen. 

    Den ersten schön herausgespielten Angriff unseres Makkabi Teams gab es aber erst in der 9. Minute, doch Kuba’s Torschuss landete knapp neben dem Tor. Ab der 10. Minute gelangen dann einige gute Spielzüge über die Außenbahnen, führten aber nicht zu zwingenden Torchancen.

    In diese Drangphase fiel dann der Gegentreffer zum 0:1. Bei dem gegnerischen Konter, griff unsere Abwehr zu spät ein und Lian konnte den Schuss nicht mehr parieren. Doch kurz vor der Halbzeitpause konnte Cem nach schönem Doppelpass von Liad und Jonni doch noch zum 1:1 ausgleichen. 

    Die zweite Hälfte begann direkt mit einem Angriff von RW über links außen bei dem Jakob in letzter Not den Ball auf der Linie rettete. In der 7. Minute ging RW erneut mit 2:1 in Führung nachdem ein Gegenspieler den zu kurzen Abstoss von Lian abfing und eiskalt einschob. In dem zerfahrenen Spiel gelang dann Cem in der 9. Minute der zweiten Halbzeit der Ausgleichstreffer zum 2:2. 

    Mit dem 2:2 war unser Makkabi Team am Ende noch gut bedient, denn Lian konnte nur mit Not und großartigem Einsatz in der 20. Minute kurz vor Spielende noch zwei Großchancen von RW abwehren.

    Insgesamt war RW kein starker Gegner aber unserem Team gelang es über weite Strecken nicht, ein druckvolles und schnelles Kombinationsspiel über Dreiecke aufzubauen. Es fehlten Anspielstationen, diagonale Pässe und Pässe in die Schnittstellen. Stattdessen wurde im Mittelfeld zu viel gedribbelt und nicht im entscheidenden Moment abgespielt, sodass der Gegner den Ball meist abfangen konnte. Zu selten wurde Angriffe über die Außen gefahren, die für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgten. 

    Eine deutliche Leistungssteigerung wird nötig sein, um nächste Woche gegen Eintracht Frankfurt U10 einen Sieg herauszuholen. 
     
    Text:
    Kilian T.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    E1: Zweite Punkteteilung in Folge nach schlechter erster Halbzeit

    mehr

    TuS Makkabi Frankfurt U11 – SG Bornheim/GW 2:2 (1:2)

    Zu unserem zweiten Heimspiel der Saison im Sportpark Preungesheim konnten wir die SG Bornheim/Grün-Weiß mit folgender Aufstellung begrüßen:

    Lian (Tor), Cem, Charlie, Diego, Jakob, Joni, Kuba, Leander, Lenny und Liad.

    Leider erwischten unsere Kids in der ersten Halbzeit die bisher schlechteste Halbzeit der Saison. Der Gegner verteidigte zwar kompakt, wir machten den Bornheimern allerdings das Leben zunächst sehr leicht. Ordnung im Spielaufbau war ein Fremdwort: wir spielten entweder viel zu spät ab oder den Ball direkt zum Gegner.

    Mit zwei gut herausgespielten Spielzügen, jeweils durch für unsere arme Lian unhaltbare Schüsse in die lange Ecke abgeschlossen, konnten unsere Gäste aus dem Frankfurter Osten mit 2:0 in Führung gehen (2., 14.). Und sie hatten auch noch weitere Chancen, die entweder hastig vergeben wurden oder eine sichere Beute für Lian waren.

    Erst nach dem zweiten Gegentreffer konnten wir langsam mehr Ordnung in unser Spiel bringen, und in der 17. Minute kam dann die Belohnung. Ein langer Abschlag von Lian sprang über die Bornheimer Abwehrreihe hinweg; der mitgelaufene Diego nahm die Vorlage dankend an und schlenzte den Ball überlegt am Torwart vorbei zum 1:2-Halbzeitstand.

    In der zweiten Halbzeit konnten wir hinten für mehr Sicherheit sorgen, so dass Lian im weiteren Spielverlauf allenfalls ein paar eher harmlose Schüsse zu halten hatte. Die Spielweise des Gegners bestand zu diesem Zeitpunkt nur noch darin, jeden Ball möglichst hoch und weit zu schießen bzw. so weit wie möglich ins Aus zu schießen.

    Mitte der zweiten Halbzeit lief Liad, auf rechts schön in Szene gesetzt, frei auf den Torwart zu, schoss diesen allerdings direkt an, und den Abpraller konnte Diego aus kürzester Distanz leider nicht im Tor unterbringen.

    In dieser ruppigen Partie gab es mehrere strittige Situationen im gegnerischen Strafraum, bei denen der Schiedsrichter nicht auf den Punkt zeigte. Viele Fouls im Mittelfeldbereich unterbrachen den Spielfluss. Vier Minuten vor Schluss verwandelte Jakob einen der vielen Freistöße direkt zum Ausgleich (der Torwart war zwar noch dran, konnte den Einschlag jedoch nicht mehr verhindern). Am Ende waren wir am Drücker, zu mehr hat es leider nicht mehr gereicht.

    Nach zwei E-Jugend-Spielzeiten (als E4 und E2) in Folge ohne ein einziges Unentschieden in Pflichtspielen stand hiermit gleich die zweite Punkteteilung innerhalb von acht Tagen zu Buche. Auf Grund einer deutlichen Leistungs- und Moralsteigerung in der zweiten Halbzeit war der Punkt zwar redlich verdient, durch die verschlafene erste Halbzeit können wir allerdings auch von zwei verschenkten Punkten sprechen.

    Für den nächsten Samstag (15. September) ist Ausschlafen wirklich nicht drin: Anpfiff bei der SG Rot-Weiss Frankfurt an der Ludwig-Landmann-Straße ist schon um 9.30 Uhr.

     

    » weiterlesen

  • - Fußball

    E1: Stark umkämpftes Spiel bei Oberrad endet leistungsgerecht 3:3

    mehr

    Oberrad drängte von Beginn an auf das Makkabi Tor und sorgte schon in der 4. Minute mit einem Lattentreffer für Torgefahr. Makkabi setzte dagegen auf schnelle Konter und hatte in der 5. die erste gefährliche Situation vor dem Oberrader Tor. 

    Oberrad eroberte sich mit dauerhaftem Druck in der Makkabi Hälfte immer wieder Bälle und kam auch immer wieder zu gefährlichen Szenen. Insgesamt konnte Makkabi jedoch die Chancen des Gegners gut vereiteln.
    So gelang dann Diego in der 10. Minute ein tolles Konter Tor. Oberrad war auf den schnellen Ausgleich aus und so hatte Makkabi in der 12. Minute Glück als Oberrad nur den Pfosten traf. 

    In dem abwechslungsreichen Spiel ging es hin und her und so kam Makkabi in der 15. Minute gefährlich vor das gegnerische Tor. Kurz danach in der 18. Minute stand Kuba nur die Latte im Weg. Ebenfalls in der 18. Minute mußten Charlie und Lenny angeschlagen ausgewechselt werden. 

    Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann Makkabi. In der 23. Minute gelang Diego das 2:0 nachdem der gegnerische Torwart den Ball abwehren mußte und dieser Diego vor die Füße fiel. Diego nutzte die Chance  eiskalt und feierte seinen Torjubel, indem er seine Familie hinter dem gegnerischen Tor freudestrahlend um den Hals fiel. In der 24. Minute gelang Diego dann noch ein gefährlicher Schuss an den linken Außenpfosten. Danach ging es in die Pause.

    Oberrad kam voll motiviert aus der Pause zurück und konnte bereits in der 3. Spielminute der zweiten Halbzeit nach einem zu langsamen Rückpass von Liad auf Lian den Ball erobern und auf 2:1 verkürzen. Insgesamt wirkte unser Makkabi Team zu Beginn der zweiten Hälfte nicht spritzig und wach genug und kassierte nur 2 Minuten später bereits den 2:2 Ausgleich nach einem Weitschuss unter die Latte, der für Lian unhaltbar war. Im Gegenzug schoß Leander, der zum ersten Mal in der Spitze spielte, in aussichtsreicher Position knapp links am Tor vorbei. 

    In der 9. Minute fiel dann sogar das 3:2 für Oberrad, ebenfalls nach einem Weitschuss den Lian gerade noch zu halten bekam, da sie aber in der Rückwärtsbewegung war, stand sie mit dem Ball bereits hinter die Torlinie und somit zählte das Tor für Oberrad.

    Auch im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit erhöhte Oberrad weiter den Druck und Lian mußte einige gefährliche Schüsse parieren. Kurz vor Schluss gelang Charlie dann aber doch noch der hart erkämpfte Ausgleich zum 3:3 (siehe Bild). Das Tor wurde toll von Diego vorbereitet, indem er zunächst einen gegnerischen Feldspieler in der Nähe der linken Eckfahne umspielte und dann den tödlichen Pass am herauseilenden Torwart vorbei in die Mitte spielte wo Charlie von drei Gegner bedrängt schneller an den Ball kam und flach einnetzte. 

    Insgesamt ein enges Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten aber auch einer schwächeren zweiten Halbzeit, sodass das Unentschieden am Ende schwer erkämpft war. In der Tabelle stehen wir nun an zweiter Stelle mit 7 Punkten. Nächstes Spiel ist dann am 08.09. gegen Bornheim.

    » weiterlesen