D4 mit 2:2 Unentschieden im Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn SC Weiss-Blau II

Mit großen Erwartungen ging die D4 in das erste Spiel nach der Herbstferien-Spielpause und wollte durch einen Erfolg den Sprung auf Platz 3 erreichen. Entsprechend auch die Ausrichtung im 1-2-3-2 System. Die Heimmannschaft erwies sich allerdings als der erwartet schwere Gegner und in der ersten Halbzeit gelang es nicht, die gewünschte Kontrolle des Spiels zu übernehmen. Weiss-Blau konnte sich immer wieder durchsetzten und kam dem D4-Tor gefährlich nahe. Es war insbesondere Nikolai zu verdanken, dass die D4 nicht in Rückstand geriet. Immer wieder konnte er gegen allein auf ihn zulaufende Angreifer klären oder deren Schüsse parieren. Etwas überraschend fiel dann in der Mitte der 1. Halbzeit der 1:0 Führungstreffer für die D4-Jungs durch Florian (18. Minute), der einen von Henrik durchgesteckten Pass auf der rechten Seite annahm und halbhoch einschoss. Doch auch danach blieb es bei der Überlegenheit der Weiss-Blauen, die dann auch in der 24. Minute zu dem 1:1 Ausgleichstreffer kamen. Dabei blieb es bis zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich dann ein wesentlich ausgeglichener Spielverlauf. Die Umstellung auf eine 3-4-1 Variante sorgte für mehr Sicherheit und Stabilität. Im Angriff hätte Kenny mit etwas Glück kurz nach dem Wiederanpfiff bereits die erneute Führung erzielen können. Auf der Gegenseite hatte auch Weiss-Blau Möglichkeiten zur Führung, die sie in der 42. Minute zum 2:1 nutzen konnten. In der Mitte setzte sich der Angreifer durch und gegen den Heber war Nikolai chancenlos. Unsere D4 blieb dadurch aber unbeeinflusst. Immer wieder gab es in aussichtsreicher Position Freistöße, die von Oskar und Florian geschossen, in der Mauer hängen blieben oder das Tor knapp verfehlten. In der 53. Minute war es dann aber soweit. Nach einer Ecke kam der Ball über Umwege zu Henrik, der ihn mit der Hacke zu dem direkt vor dem Tor stehenden Kenny spielte. Kenny schob souverän zum 2:2 ein. Danach hätte Florian noch den Siegtreffer erzielen können. In der vorletzten Minute scheiterte er mit einem erneuten Freistoß an der gegnerischen Mauer, so dass es bei dem letztendlich gerechten Unentschieden blieb. In der nächsten Woche sollte im wichtigen Aufeinandertreffen gegen Fechenheim mit einer ähnlich couragierten Leistung ein Erfolg möglich sein.

Es spielten: Can, Fabian, Florian, Henrik, Jakob, Julian, Karl, Kenny, Lasse, Nikolai, Moritz und Oskar

Bericht: S.K.