D4 mit 10:1 Auswärtserfolg bei FC Germania 08 Ginnheim III am Sonntag, den 9.12.2018

Am vorgezogenen Rückrundenspieltag gewann die D4 erwartet deutlich mit 10:1 gegen Germania Ginnheim. Wie schon im Hinspiel vor vier Wochen war es eine sehr einseitige Partie. Ebenfalls wie im Hinspiel hatte dennoch Ginnheim die erste Chance, die diesmal allerdings zur sehr überraschenden Führung durch einen indirekten Freistoß führte (4. Minute). Nikolai war ohne Chance, ansonsten aber unbeschäftigt und hatte Ballkontakte nur außerhalb seines Strafraumes. Praktisch im Gegenzug konnte Karl jedoch bereits den Ausgleich erzielen (5. Minute). Die sowohl spielerische als auch taktische Überlegenheit führte in der Folgezeit nur selten zu zwingenden Chancen. Die vielbeinige Ginnheimer Abwehr ließ in der Mitte nur wenig Platz und wenn unsere D4 über die Flügel angriff, erreichten die Flanken nur selten einen Abnehmer. Dennoch gelang Bento in der 10. Minute aus halbrechter Position das 2:1 nach schönem Zuspiel von Moritz. In der 20. Minute und 21. Minute dann ein Doppelschlag von Felix und Jakob zum 3:1 und 4:1. Felix setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durch und sein Schuss wurde zwar vom Torwart noch abgeklatscht, trudelte aber ins Tor. Jakob konnte bei seinem Tor ungestört aus der Mitte abziehen, nachdem zuvor Fabian auf der linken Seite Julian bedient hatte, dessen Pass den freistehenden Jakob erreichte.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. In der 32. und 33. Minute scheiterte Kenny-Yael zunächst am Pfosten und dann freistehend am Torwart. In der 34. Minute hatte er mehr Erfolg, als er einen Abstauber zum 5:1 nutzen konnte. In der 40. Minute dann das 6:1 wiederum durch Kenny-Yael, der nach schönem Doppelpass mit Jakob den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. In der Folgezeit erhöhten Karl durch einen Weitschuss von der rechten Seite (48. Minute), Kenny-Yael alleine vor dem Tor nach einem Abspielfehler (51. Minute) und Moritz (53. Minute) zum 9:1. Moritz würde von Oskar bedient, der sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchgesetzt hatte und mit sehr viel Überblick auf den völlig freistehenden Moritz zurückgelegt hatte, der sicher verwertete. Den Abschluss zum 10:1 setzte Kenny-Yael in der 57. Minute nach feinem Zuspiel in die Tiefe durch Lasse. Chancen, das Resultat noch positiver zu gestalten gab es noch weitere, doch hatte Oskar Pech mit einem Pfostenschuss (49. Minute) und Moritz scheiterte einmal freistehend am Torwart (44. Minute) und einmal knapp mit einem Weitschuss (50. Minute). 

Es spielten: Bento, Fabian, Felix, Jakob, Julian, Karl, Kenny-Yael, Lasse, Moritz, Nikolai und Oskar