U15: Rückrundenauftakt gegen den Karbener SV

An vergangenen Samstag traf unser U15 in Preungesheim zum Rückrundenauftakt auf den Karbener SV.

 

Nach einer guten Hinrunde mit 22 Punkten und dem 7. Tabellenplatz und einer soliden Vorbereitung wollte man mit einem Sieg in die Rückrunde starten. Unser Gegner hatte eine unglückliche Hinrunde mit nur 10 Punkten abgeschlossen und lag auf dem ersten Abstiegsplatz.

Gute Ergebnisse in der Vorbereitung ließen aber aufhorchen und unsere Mannschaft wurde auch davor gewarnt den Gegner zu unterschätzen.

 

Unser Gegner nutzte den in der ersten Halbzeit den starken Rückenwind und kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. In einer von unserer Seite nicht guten ersten Halbzeit, in der wir keine mittel fanden um unser Spiel durchzudrücken, dauerte es bis zur 15. Minute in der unser Gast durch eine gute Kombination und einer gekonnten Einzelleistung mit 1:0 in Führung ging. Am Ende des ersten Durchganges war es unserem Torwart Leon Vollbrecht zu verdanken, dass die Führung nicht höher ausfiel.

 

Die 2. Halbzeit begann wie eigentlich von Anfang an gewünscht. Mit gutem Pressing und der benötigten Laufbereitschaft, dauerte es keine 20 Sekunden und Ridvan Yeniyurt markierte in seinem ersten Pflichtspiel den 1:1 Ausgleichtreffer. Dieses Tor gab der Mannschaft den nötigen auftrieb und wir hatten 20 gute Minuten, in denen wir jedoch nicht zwingend genug waren um weitere Tore zu schießen. Die letzten 15 Minuten gehörten wieder unseren Gästen die immer wieder gut kombinierten und einige gefährliche Situationen dadurch kreierten. Es blieb jedoch beim 1:1, am Ende ein gutes Ergebnis für uns, da wir den 12 Punkteabstand auf den ersten Abstiegsplatz halten konnten.

 

Fazit:

Ende gut alles gut könnte man sagen, jedoch sollte der Anspruch jedes einzelnen Spielers höher sein. Unter schwierigen Umständen wurde nicht verloren und man ist nun seit 7 Spielen ungeschlagen, jedoch ist nicht alles Gold was glänzt. In den verbleibenden 9 Spielen in der Hessenligasaison 2018/2019 sollte mehr drin sein als nur zu verwalten. Diese Mannschaft hat bereits bewiesen, dass sie dazu fähig ist und das ist die Messlatte die wir als Trainerteam auch setzen.