March Madness

Nach dem vorzeitigen verdienten Aufstieg der Zweiten Herren zwei Wochen zuvor, war nun die Dritte am Zug, welche zwei Matchbälle in der Rückrunde nicht verwandelt hat und nun das letzte Heimspiel der Saison gewinnen musste, um ebenfalls die Saison mit einem Aufstieg zu krönen. Passenderweise, war der Tabellenletzen aus Dietzenbach als Gast da, welcher ohne Bank anreiste. Nach einem Viertel ist die Vorentscheidung bereits gefallen und der Rest des Spiels war Schaulaufen. Es sei an dieser Stelle den gastierenden „Red Devils“ gedankt, dass sie ohne Erfolgsaussichten trotzdem die Reise am letzten Spieltag auf sich genommen haben und auf dem Feld alles gaben, was sie an dem Tag leisten konnten.

Ein lockerer 89-49 Sieg bescherte den Herren der Zweiten und Dritten Herren einen raren Doppel-Aufstieg in einer Saison. Beide Teams beendeten die Spielzeit als jeweils bestes Offensiv- sowie best Defensivteam ihrer Ligen! Mischung aus Erfahrung und Jugend stimmte. Im Verlaufe der Saison, wurde fast ein Dutzend Junioren erfolgreich integriert. Dieses Vertrauen zahlte sich aus. Die 2001er und 2002er steigerten sich von Spiel zu Spiel, wovon die U18 I und II profitierten, aber auch vice versa die Herren von den guten Leistungen der Junioren in den jeweiligen Juniorenligen. So hat die Kooperation in einer Abteilung zu funktionieren!

Die kommende Saison wird für die Dritten Herren in einer ausgeglichenen und wesentlich stärkeren Kreisliga A ungleich schwerer werden. Wir feiern aber den Moment und werden uns auf die kommenden Aufgaben gründlich vorbereiten.