Chanukkah Sameach

Liebe Freunde des jüdischen Sports,

in diesen Tagen feiern wir das Channukah-Fest. Es ist das Fest der Lichter, das Fest der Hoffnung, das Fest des unbeirrbaren Glaubens an eine bessere Zukunft. Neben all dem ist es aber ein für uns ganz besonderer Feiertag - der Feiertag der Makkabäer.

Chanukka erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem. Die Makkabäer beendeten nach einem umkämpften Aufstand die Herrschaft des Seleukidenreiches über Judäa und führten den traditionellen jüdischen Tempeldienst wieder ein. Ein zentraler Teil des Tempels war die siebenarmigen Menorah, deren Licht niemals erlöschen durfte. Aufgrund der anhaltenden Kämpfe war jedoch nur noch ein Krug vom geweihten Öl im Tempel vorzufinden. Dieses Öl sollte gerade mal einen Tag reichen. Für die Herstellung neuen geweihten Öls wurden aber acht Tage benötigt. Durch ein Wunder habe das Licht jedoch acht Tage gebrannt, bis neues geweihtes Öl hergestellt worden war. Daran erinnern die acht Lichter des Channukah-Leuchters.

Licht über Dunkelheit, Freude über Leid, Zusammenhalt über Einsamkeit. Das sind nicht nur die Gedanken von Channukah, sondern auch unser Antrieb bei MAKKABI Deutschland. Fairness über Unsportlichkeit, Respekt über Häme, Teamgeist über Eigennutz. In Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger zusammenzurücken und mit positivem Beispiel voranzugehen.

In diesem Sinne wünschen wir, das Präsidium von MAKKABI Deutschland, euch ein strahlendes Channukah-Fest und besinnliche Feiertage.

Makkabi Chai!
 
 

Folge uns auf Facebook