G1: Nach dem Turniersieg auf die Wildwasserbahn

Nur strahlende Gesichter, wohin man auch schaute. Unsere G1 hat einen großartigen Pfingstsonntag im pfälzischen Hassloch verbracht: Zunächst am Vormittag ein tolles Turnier gespielt und das große 16er Feld als Sieger verlassen, am Nachmittag dann mit der Mannschaft, Trainern und Eltern den nahegelegenen Holiday Park besucht und sich auf den vielen Fahrgeschäften richtig durchschütteln lassen.
 
Der Reihe nach: Für einen Feiertag war die frühe Abfahrtszeit in Frankfurt um 7 Uhr morgens noch minimal gewöhnungsbedürftig. Aber erstmal angekommen, nach anderthalb Stunden Fahrt und dem ein oder anderen Kaffee, weckte der Start ins Turnier, ein toll herausgespieltes 3:1 gegen Böhl Iggelheim, die letzten Feiertagsschlafmützen. Was folgte, war ein Sahneauftritt nach dem anderen. 4:2 gegen den FSV Offenbach, 5:0 gegen den Ludwigshafener SC 2, damit stand schon mal fest: Die erste Gruppenphase wurde als Tabellenerster beendet.
 
Der Gastgeber VFB Hassloch hatte sich einen besonderen Turniermodus einfallen lassen, der noch eine zweite Gruppenphase mit den Erstplatzierten aller vier Gruppen vorsah. Und auch in Gruppenphase zwei waren unsere Jungs bärenstark: Einem 1:0 gegen Phönix Bellheim folgte nur ein einziger Punktverlust, 1:1 gegen den Ludwigshafener SC 1, sowie ein klares 4:0 gegen die SG Mussbach. Aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses mussten sich die Makkabi-Bambini mit Platz 2 zufrieden geben und trafen im Halbfinale auf den 1. FC 23 Hambach. Und auch hier ließen die Jungs nichts anbrennen, Endstand 1:0 durch einen tollen Distanzschuss von Leopold.
 
Das Finale vor vielen Zuschauern war dann ein echtes Highlight. Der Gegner hieß erneut Ludwigshafener SC 1, ein Verein, der auch von Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp gefördert wird und der in der Region für seine gute Jugendarbeit bekannt ist. Makkabi ließ allerdings nichts anbrennen und zeigte zum richtigen Zeitpunkt seine beste Leistung und dominierte das Endspiel von der ersten Minute an. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Tore fielen. Leo traf zum 1:0., Jonny erhöhte kurz darauf auf 2:0 – das war dann auch der Endstand und der Turniersieg.
 
Kompliment vor allem  auch an die Trainer Toivo und David, die ein talentiertes Team wirklich sehr gut entwickelt haben. Fußballerisch, technisch und auch taktisch haben sich die Kerle hervorragend gemacht, das beeindruckende Kämpferherz und der Wille waren schon immer da. In Hassloch gab es von Seiten der anderen Trainer und Eltern viel Lob für unsere bärenstarke Mannschaft. Wir müssen uns aber auch beim Gastgeber für die tolle Organisation bedanken. Ein Turnier mit 16 Mannschaften auf fünf Plätzen gleichzeitig ohne größere Pausen so perfekt durchzutakten, ist beeindruckend. Wir haben acht Spiele absolviert - und dennoch dauerte das gesamte Turnier gerade einmal dreieinhalb Stunden.
 
Die größte Belohnung, nach den Siegerpokalen für jeden einzelnen, folgte im Anschluss an die Siegerehrung. Fast die gesamte Mannschaft mit Eltern und Trainern besuchte nur wenige Kilometer entfernt liegenden den Holiday Park und machte auch auf Achterbahn, Wildwasserbahn und Freefalltower eine hervorragende Figur.
 
- A.K -