F2: Zweites Hallenturnier, zweiter Sieg

Nach dem Erfolg vor zwei Wochen im bayrischen Laufach ließ sich unsere U8 auch beim zweiten Hallenturnier in dieser Saison nicht lumpen. In Ober-Roden ging es allerdings ein bisschen knapper zu...

Die Gruppenauslosung versprach spannende Spiele schon in der Vorrunde. Die Teams des Ludwigshafener SC, der Viktoria aus Griesheim und der TSG Niederrad waren zumindest dem Namen nach keine Selbstläufer. Und spätestens als der ehemalige Bundesligaspieler Hanno Balitsch als Vater eines der Ludwigshafener Spielers identifiziert wurde, war die Erwartung an ein Spiel auf Augenhöhe durchaus gegeben.

Allerdings, spannend wurde es erst später. Die ersten beiden Gruppenspiele waren klare Angelegenheiten für unsere Jungs. Beim 4:0 gegen Viktoria Griesheim und 3:1 gegen den Ludwigshafener SC (2 Super-Tore von Leopold!) waren die Gegner mit den Ergebnissen sehr gut bedient und konnten sich bei ihren Torhütern bedanken, dass es nicht deutlicher ausfiel. 

Das letzte Gruppenspiel gegen TSG Niederrad durfte dann nicht verloren werden, um ins Finale einzuziehen. Unsere Jungs spielten auch ordentlich, allerdings mit leicht angezogener Handbremse. Dass ein Unentschieden reichen würde, war wohl zu sehr in den Köpfen, so dass die Aktionen nach vorne nicht klar genug waren. Und das rächte sich: Drei Minuten vor Schluss fiel das 0:1. Damit hätte es "Finale adé" geheißen. Aber nicht mit unserer F2! Die Kerle rafften sich nochmal auf zu einem beeindruckenden Schlussspurt. 20 Sekunden vor Schluss steckte Leopold klasse auf Leo durch, der mit einer langen Grätsche den Ball am Torhüter vorbei zum 1:1 unterbrachte. Finale!

Die TSV Auerbach, im Darmstädter Raum schon seit Jahren bekannt für ihre gute Jugendarbeit, sollte mit ihren körperlich starken Spielern ein ebenbürtiger Gegner sein. Zwar dominierten unsere Jungs die ersten Minuten, trafen auch durch einen coolen Abschluss von Jonny zum 1:0, wurden aber danach mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrängt. Auerbach kan zu Chancen und erzielte dann auch den durchaus verdienten Ausgleich. Justus im Tor verhinderte sogar Sekunden vor dem Ende mit einer ganz starken Parade den Rückstand. Schlusspfiff, Siebenmeterschießen!

Und das war Spannung pur! Jedes Team drei Schützen, drei Schüsse. Justus hält, 1:0 Jonny, 1:1, Keyan knapp vorbei, 1:2 - und nun musste Sky im letzten Versuch treffen! Klasse, wie der Junge die Nerven bewahrte und eiskalt hoch in den Winkel verwandelte! Als dann Justus den nächsten Schuss hielt und Jonny cool wie ein Eisblock verwandelte, stand der hart erkämpfte Turniersieg fest. Glückwunsch, Jungs!

- A.K. -