Fußball

F1-Jugend

Jahrgang 2009

Unsere F1 spielt in der Kreisklasse Frankfurt Gruppe 1

Foto: copyright by Joaquim Ferreira (Sportfotograf)

Trainer

Trainingszeiten

  • Bertramswiese

    Dienstag und Donnerstag von 15:45 bis 17:10 Uhr

     

Aktuelles

  • - Fußball

    Echte Makkabäer

    mehr
    Fußballerisch ist die Gegenwart ja eher Trist: Raus gegen Real, Kovac bald weg, Boateng verletzt und die WM noch in weiter Ferne. Jede Menge Gründe also, sich mit der goldenen Zukunft zu befassen und zwar in Gestalt unserer F1 beim Spiel gegen die F1 von SpVGG Oberrad – immer ein prima Gegner, der noch dazu das Glück hat, die „Grüne-Soße-Arena“ seine Heimat nennen zu dürfen.
     
    Das Ganze am Samstag, 5. Mai um 9:30 Uhr auf der Berte, die an diesem Morgen mal wieder ihren ganzen Zauber versprühte. Der neue Platz wird uns gebaut, die Berte-Atmosphäre müssen wir selber mitbringen.  
    Und los ging’s! Vorbereitet und eingestellt durch unser Trainerteam Kenan/Daniel betrat das Makkabi-Team den Rasen. Ole spielte in der ersten Halbzeit im Tor, Moses die zweite. Die Feldspieler (Resul, Rodrigo, Keanu, Marlon, Noah, Ferdi, Elijah, Ruben, Joey, Tom, Matej) wurden zu Mitte der ersten und der zweiten Halbzeit einmal nahezu komplett ausgewechselt; bis auf Matej, der spielte durch. Unsere Neuerwerbung Joey durfte sein erstes Spiel machen und fügte sich – das sei vorweggenommen – gleich fantastisch in das Team ein.
     
    Und von Minute eins wurde klar, dass das heute ein hartes Stück Arbeit werden würde. Oberrad spielte gleich von Anfang an brandgefährlich steil in die Spitze, wo zwei schnelle Stürmer auf ihre Chancen lauerten; eine Taktik, die uns über das ganze Spiel hinweg Probleme bereiten sollte. Und so gehörten die ersten Minuten klar dem Gegner, der sich in den ersten drei Minuten sofort drei große Torchancen erarbeiten konnte. Diese konnten durch Abwehr und Torwart (mit jetzt schon rauchenden Handschuhen) noch vereitelt werden, doch bereits in Minute fünf fiel das 1:0 für Oberrad, die einen ihrer vielen Angriffe schließlich verwerten konnten. 
    Es sah nicht gut aus, zumal wir bis dahin noch keinen eigenen Torschuss verzeichnen konnten und unser Team keinen wirklich guten Tag erwischt zu haben schien. Doch hier zeigte sich der starke Charakter von Team und Trainern. Die schlechten Vorzeichen ignorierend kämpften sich unsere Jungs in bester Makkabäer-Tradition (gut spielende Oberräder sind ja irgendwie eine Art von Besatzern –sorry, Alon, wenn das historisch etwas ungenau ist) zurück ins Spiel und verlagerten das Geschehen zunehmend in die Hälfte des Gegners.
      
    Eine erste Chance von Keanu (nach Vorarbeit von Joey) konnte der gegnerische Torwart noch vereiteln. Doch dann revanchierte sich Keanu mit einer tollen Vorlage auf Joey, der sein Debut sogleich mit einem Treffer krönte: 1:1 in der 16. Minute und allgemeine Erleichterung. Insgesamt stand unser Team jetzt besser und kam durch einen Kopfball von Keanu nach wiederholt toller Vorarbeit durch Tom zu einer dicken Chance zum zweiten Tor. Aber auch Oberrad hatte noch eine große Gelegenheit zum Gegentor, so dass es mit einem zu diesem Zeitpunkt gerechten 1:1 in die Pause ging. 
    Bis dahin ein nervenaufreibendes Spiel mit stets gefährlichen Oberrädern und einem Makkabi-Team, das an diesem Tag zwar etwas unter seinen spielerischen Möglichkeiten blieb, gleichwohl aber klar machte, dass man sich keineswegs leicht geschlagen geben wollte.
     
    Auf ging’s in die zweite Halbzeit. Wer würde den Sieg nach Hause tragen? Konterstarke Oberräder oder eine kämpfende und zu allem entschlossene Makkabi-Mannschaft? Wir legten gut los und hatten zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten durch Noah. Dennoch fiel in der 26. Minute der erneute Führungstreffer für die Gäste. Davon mussten wir uns erstmal erholen. Das Spiel hatte unser Team zwar im Griff, aber so richtig zwingend waren wir zunächst noch nicht. 
     
    Aber wie schon in der ersten Hälfte zeigte unser Team jetzt wirklich Charakter und ließ Angriff auf Angriff auf das Tor des Gegners aus dem Frankfurter Süden rollen. Und jetzt ging es hin und her: Große Chance für Tom! Lattenschuss von Joey!! Im Gegenzug fast die Entscheidung zugunsten von Oberrad!!! Die Dramatik war mit Händen zu greifen und das Spiel fast vorbei. Doch dann kam der Moment, in dem Tom einen smarten Querpass auf Keanu ablegen sollte, der mit seinem gefürchteten linken Fuß abzog und dem gegnerischen Torwart – der mit den Fingerspitzen noch dran war – letztendlich keine Chance ließ. In den Winkel und 2:2 in der letzten Minute. Wir hatten dann sogar noch eine Doppelchance zum Sieg, aber an diesem Tag sollte es nicht sein.
     
    Im Ergebnis also ein leistungsgerechtes 2:2 gegen Oberrad I; ein Spiel, in dem unser Team, angefeuert und -geleitet durch unser Trainerteam, nicht überragend war, aber mal wieder Charakter und Herz gezeigt hat. Echte Makkabäer eben!
     
    Glückwunsch an Team und Trainer! 
     
    Text: Holger Miss
     

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Back on Track

    mehr
    Am 24. März stand das Auswärtsspiel unserer F1 gegen Blau-Gelb an. Mit Spannung wurde erwartet, wie sich unser Team nach dem kontrovers diskutierten (manche sagen auch: ziemlich schlechten) Spiel gegen Enkheim präsentieren würde, das eine Woche vorher 1:2 verloren wurde. Mit Elijah, Ruben, Moses, Marlon und Rodrigo musste unser Coach Kenan gleich auf fünf Spieler verzichten. In Person von Ole, Ali, Keanu, Ferdi, Resul, Noah, Matej, Tom und unserer 2010er-Verstärkung Johnny stand ihm ungeachtet dessen ein schlagkräftiger Kader zur Verfügung, der keine Ausrede liefern würde.
     
    Interessanterweise fand das Spiel bei Blau-Gelb auf einem Platz mit den Ausmaßen eines mittleren Handballfeldes statt. Wer keine Lust hat zu laufen, war hier klar im Vorteil. Wie aber würden sich die äußeren Bedingungen auf das raumgreifende Flügel- und Umschaltspiel auswirken, mit dem unsere Jungs in der F1-Kreisklasse Angst und Schrecken verbreiten (außer, wie gesagt, neulich gegen Enkheim). Die Antwort lautete: nicht allzu sehr. Nach einem ersten Abtasten gaben sich unsere Jungs bei nahezu jeder Gelegenheit Mühe, ein gepflegtes Kombinationsspiel aufzuziehen und widerstanden der Versuchung, mit Kick-and-Rush den Ball schleunigst nach vorne zu befördern und sich dort auf Glück und physische Überlegenheit zu verlassen. Nach fünf Minuten fiel bereits das erste Tor (Eigentor eines gegnerischen Spielers nach einer scharfen Hereingabe von Keanu). Keanu selbst ließ vier Minuten später das 2:0 folgen nach einem tollen Doppelpass mit Matej, der dann selbst wiederum in Minute 17 mit einem Distanzschuss den gegnerischen Torwart zum 3:0 überwand. Erneut Keanu erzielte eine Minute später das 4:0 nach einem ziemlichen Durcheinander vor dem gegnerischen Tor, bei dem Johnny eine nicht unbedeutende Rolle spielte. Auch der Gegner kam in Hälfte eins zu Chancen. So musste Tom auf der Linie retten und Ole zwei mal beim Herauslaufen Kopf und Kragen (den eigenen und den des Gegners) riskieren, um ein Gegentor zu verhindern. Mit 4:0 ging's prima aufgestellt in die Halbzeit.  
     
    Hälfte zwei plätscherte dann ein wenig dahin. Blau-Gelb war offenbar von der konsequenten Vorstellung unseres Teams in der ersten Hälfte schwer beeindruckt und glaubte nicht mehr an die Möglichkeit, das Spiel noch drehen zu können. Unsere Jungs widmeten sich einem kultivierten Passspiel, ließen aber im Abschluss gelegentlich die letzte Konsequenz vermissen, die sie bei einem engeren Spielstand sicherlich an den Tag gelegt hätten. So fiel das 4:1 für Blau-Gelb. Es folgten schön herausgespielte Chancen für unser Team durch Noah, Matej und Tom, bevor Matej nach prima Vorarbeit durch Ferdi mit dem 5:1 wieder den alten Abstand herstellte. Wieder Noah traf den Pfosten bevor dem Gegner mit dem Tor zum 5:2 das letzte Wort gehörte.
     
    Insgesamt eine tolle Vorstellung unserer F1. Der Osterhase wird zufrieden sein!
     
    Bericht: H.M.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U9 Jugend ohne Gegentor in der Halle

    mehr
    +++ TuS Makkabi Frankfurt Fußball F1 +++
     
    Beim Schiedsrichterturnier der 2009-er vom 21. Januar 2018 belegte unsere
    F-Jugend ohne Gegentreffer den 3. Platz
     
    Das Auftaktspiel gegen den SV Blau Gelb endete leider nur 0:0. Es folgte ein
    2:0 gegen den SV Stierstadt und eine erhebliche Leistungssteigerung. Trotz
    etlicher guter Torchancen wollte das Runde einfach nicht ins Eckige und so
    folgte auch im 3. Spiel leider nur ein 0:0 gegen die TuS Nieder Erlenbach.
    Das letzte Spiel musste gewonnen werden, um zumindest um den 3. Platz
    spielen zu dürfen und so folgte dann auch ein 4:0 Sieg gegen die SG
    Oberhöchstatdt.
     
    Im Spiel um Platz 3 gewann man mit 4:0 und sicherte sich somit den 3. Platz.
     
    Danke an Daniel Günther, der nicht nur das komplette Turnier alleine
    coachte, sondern zudem auch noch das Trainerspiel und somit die Schokoküsse
    für unser Team gewann.
    Ein großes Mazl Tov auch an Elijah Jovic der zum besten Torschützen des
    Turniers geehrt wurde.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1 – Zurück in der Realität!

    mehr

    Unsere F1 und ihr begleitender Tross aus Trainern, Trainermüttern und Spielereltern hat zuletzt große Abenteuer erlebt. Wir haben uns mit dem Nachwuchs von Erst- und Zweitligateams gemessen, haben gezielt die Auseinandersetzung auf Freundschaftsspielbasis mit lokalen Spitzenteams gesucht und haben dabei überall gut ausgesehen. Mein persönlicher Höhepunkt war das Hühnerkampf-Deathmatch im Leverkusener Swimming Pool, bei dem ich zwar fast ertrunken wäre, aber so viel Spaß hatte wie zuletzt vielleicht bei der Installation meines Rollrasens.

    Angesichts all der Anerkennung und unserer Ausflüge in die große weite Fußballwelt liefen wir zuletzt aber vielleicht etwas Gefahr, etwas die Bodenhaftung zu verlieren. Erdung war also dringend erforderlich. Und was wäre für eine Rückbesinnung auf unsere Wurzeln besser geeignet als ein Ligaspiel gegen die F-Jugend der FG Seckbach 02 Samstag morgens um 9.30 Uhr auf der Berte!

    Der komplette Kader war eingeladen. Allein Moses half entsprechend der Torwartrotation beim parallel ebenfalls auf der Bertramswiese stattfindenden Match der F3 aus (4:1 gewonnen).

    Mit einer neu formierten Startaufstellung Ole – Keanu – Tom – Ruben – Rodrigo – Resul – Noah ging man ins Match. Ali löste Ole in der zweiten Halbzeit im Tor ab. Elijah, Marlon, Ferdi und Matej sollten in der ersten Halbzeit ein- und in der zweiten wieder ausgewechselt werden. Tom und Keanu spielten durch.

    Um es gleich zu sagen: Im Vergleich zu den epischen Duellen, die sich unsere Jungs zuletzt mit den Teams von KV Mühlheim und Unterliederbach geliefert hatten, war das Herzinfarktrisiko für die Zuschauer diesmal deutlich geringer. Das Ergebnis war nicht eng (10:1), das Spiel war nicht kontrovers oder ruppig (alle Beteiligten zeigten sich von ihrer besten und wohlerzogenen Seite, es gab genau ein Foul) und nach hinten raus wurde es nicht mehr spannend (die Gäste waren zu Beginn nicht wirklich laufstark und ließen dann im Laufe des Spiels und mit sich entwickelndem Ergebnis weiter nach).

    Der Spielverlauf in Kürze: Die F1 ging in Minute drei flott durch Rodrigo in Führung. Resul, Keanu und Elijah sorgten für den 4:0 Halbzeitstand. Keanu legte dann sogleich mit dem 5:0 nach, bevor Matej einen selbst im Mittelfeld erkämpften Ball zum 6:0 im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Das Gegentor in der 32. Minute wäre bei voller defensiver Konzentration eventuell vermeidbar gewesen, sorgte aber nicht wirklich für Irritation. Vielmehr zog das Makkabi-Team gegen einen nun doch stark nachlassenden Gegner ein wahres Powerplay auf und stellte wieder durch Keanu (7:1), Noah durch Abstauber nach einem Resul-Schuß, Resul nach Vorarbeit durch Ruben und noch einmal Noah den 10:1-Endstand her. Eine Vielzahl klarer Tormöglichkeiten blieb hierbei noch ungenutzt.

    Das Spiel zeigte eindrucksvoll, wie gut sich das Team nach wie vor entwickelt und wie weit oben man im Vergleich zu Frankfurter Durchschnittsteams steht. Alle Spieler zeigten eine engagierte und gute Leistung. Hervorzuheben ist, wie gut die Jungs auch mit einer weitgehend ungewohnten Aufstellung klarkamen. Rodrigo vorne links, Resul vorne zentral und Noah über rechts zogen ein kreatives und brandgefährliches Angriffsspiel auf. Tom erweckte in seiner Rolle als zentraler Abwehrspieler den Eindruck als habe er in seinen bisherigen acht Lebensjahren nichts anderes gespielt. Keanu und Ruben machten hinten links und rechts die Flügel dicht und spielten fleißig mit nach vorne. Matej, Elijah, Marlon und Ferdi trugen nach ihrer Einwechslung ohne Verzögerung zum Offensivfeuerwerk bei und Ole und Ali glänzten angesichts seltener Prüfungen durch Aufmerksamkeit und Strafraumbeherrschung.

    Alles prima also und aus Zuschauersicht vielleicht sogar ein wenig langweilig.

    Aber Makkabi wäre nicht Makkabi, würden wir nicht auch bei dramaturgisch anspruchslosen Spielen einen Höhepunkt setzen. Dieser lag dieses Mal außerhalb des Spielfelds in Form des von Katrin kurzfristig organisierten und persönlich besetzten Verkaufsstands. Die drei großen „K“ des Fußballplatz-Caterings: Koffein, Kalorien und Kohlenhydrate – alles da für Spieler, Trainer und die ganze Berte. Ein Erlös zugunsten der Mannschaftskasse in Höhe von 78 Euro war das Ergebnis, wobei da angesichts unserer sozialverträglich defensiven Preispolitik vielleicht die ein oder andere Spende dabei war. Vielen Dank an Katrin, alle Helfer und die hochverehrte Kundschaft!   

    Wir freuen uns auf kommende Herausforderungen!  

    Text: Holger Miss    Fotos: Christian Kuzmann

    Weitere tolle Bilder in der Galerie

     

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1 besteht Charaktertest

    mehr

    F1 besteht Charaktertest

    Ein Feiertagsmorgen im Herbst, 5 Grad, das Laub liegt auf dem Rasen, gemeinsam mit ein paar anderen mehr oder weniger planlosen Vätern ruckelt man Tore und Eckfahnen zurecht, die Sonne kommt hinter den Gebäuden des Hessischen Rundfunks hervor und zwei Mannschaften mit lauter Achtjährigen bereitet sich auf das Spiel vor, Aufregung und Vorfreude liegen in der Luft. Mal wieder einer dieser genial-poetischen Berte-Morgen also, die wir alle so lieben.

    Und für diesen Reformationstag wartete ein echter Prüfstein auf die F1. Nämlich ein Freundschaftsspiel gegen das Team des VfB Unterliederbach, das sich im Wesentlichen aus Spielern (und dem Trainer!) zusammensetzte, die in der letzten Saison noch für Rosenhöhe Offenbach gespielt haben; eine Mannschaft, mit der sich unser Team diverse hartumkämpfte, nicht immer schöne, aber nie langweilige Duelle geliefert hat.

    Anstoß 10:30 Uhr, 3 mal 20 Minuten. Ole – Marlon – Matej – Elijah – Keanu – Tom und Ferdi lautete unsere Anfangsformation. Ali würde im zweiten Drittel das Tor hüten, Moses im Dritten. Ruben, Rodrigo, Noah und Resul sollten im Laufe der Partie eingewechselt werden.

    Unser Team legte offensivfreudig los und nach einer dicken Chance schon in der ersten Minute erzielte Keanu mit rechts (nochmal: mit RECHTS!) das 1:0 in der vierten Minute. Es entwickelte sich ein sehr intensives Spiel zweier starker Mannschaften, bei dem die Makkabi-F1 im ersten Drittel aber hinten sehr gut stand und sich vorne einige Chancen erarbeiten konnte. Gleichwohl fiel noch in der Nachspielzeit des ersten Drittels das 1:1, mit dem es auch in die Drittelpause ging. Schon jetzt zeigte sich, dass der Gegner unserem Team heute alles abverlangen würde und hierbei alle körperlichen Mittel, die erlaubten und manchmal auch die unerlaubten, zum Einsatz kommen würden.

    Zu Beginn des zweiten Drittels erwischte uns ein stark aufspielender Gegner auf dem falschen Fuß. Das 1:2 nach einem Fehlpass im Mittelfeld und das 1:3 zur Mitte des zweiten Drittels durch einen Fernschuss waren die Folge. Zu diesem Zeitpunkt stand das Spiel wirklich auf der Kippe und dem direkten Anschlusstor von Resul zum 2:3 (nach Vorlage von Rodrigo) war es zu verdanken, dass Makkabi im Spiel blieb,

    Dann (Ende des zweiten Drittels) hatte unser Team direkten Freistoß in bester Position vor dem gegnerischen Tor und es folgte der große Auftritt von Matej, der nicht zuletzt in dieser Szene den enormen Wert unter Beweis stellte, den er für das Team hat. Mit elegantem Rechtsschuss platzierte er den Ball an einer viel zu nahen, im Übrigen aber herzzerreißend schlecht stehenden Mauer vorbei in den rechten Torwinkel – 3:3 und Drittelpause.

    Sei es nun nachlassende Kondition (Unterliederbach hatte für das Feld keine Auswechselspieler), Enttäuschung über den Spielverlauf oder irgendwas anderes: Jedenfalls häuften sich mit fortlaufender Spieldauer die Szenen, in denen sich Spieler von Unterliederbach nach vermeintlichen Fouls der Makkabispieler laut klagend auf dem Boden wälzten und Freistöße verlangten. Wurde dies zu Beginn noch ernstgenommen, bekam das Ganze auf die Dauer doch eine rechtunglaubwürdige Note; nicht zuletzt, da der Gegner selbst sehr robust zur Sache ging und unsere Spieler nicht durch vergleichbare Einlagen auffielen. Dass die Situation hier nicht entgleiste, ist im Wesentlichen oder gar ausschließlich der Besonnenheit und der vorbildlichen Einstellung unseres Coachs Kenan zu verdanken, der unsere Jungs bei jeder Gelegenheit zum Fair Play aufforderte und so klar machte, dass bei uns höhere Maßstäbe gelten als eventuell anderswo.

    Im dritten Drittel ging es weiter intensiv und jetzt mit einer Menge Toren zur Sache. Einem viel zu leicht herausgespielten 3:4 des Gegners in der fünften Minute des Spielabschnitts folgte eine Minute später der 4:4-Ausgleich durch Ferdi nach Ballgewinn und Vorlage von Ruben. Ferdi war es denn auch, der wieder nur eine Minute später ziemlich cool den gegnerischen Torwart ausspielte und mit links ins fast leere Tor zum 5:4 einschob. Das 6:4 folgte kurz darauf durch ein Eigentor nach einer Ecke durch Keanu. Das zwischenzeitliche Verkürzen auf 6:5 war nur eine Fußnote, denn Resul (nach tollem Zuspiel von Marlon) und Elijah auf Flanke von Noah sorgten für den 8:5-Endstand.

    Fazit: Die F1 hatte heute nicht ihren brillantesten Tag erwischt, hat sich aber erfolgreich in das Spiel hineingekämpft, ließ sich nicht provozieren und konnte so letztendlich sowohl als sportlicher als auch als moralischer Sieg stolz erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Mehr davon!

    Text: Holger Miss

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1: Mit Kampf Herz und Leidenschaft zum verdienten Sieg

    mehr

    Mit Kampf Herz und Leidenschaft zum verdienten Sieg

    Um Punkt 12 Uhr bei herlich klarem, wenn auch etwas kaltem Herbstwetter startete die Partie unserer F1 bei der Spvgg.05 Oberrad. 
    Nach den letzten zwei unglücklichen Punktspielniederlagen trotz klarer Überlegenheit, sollten nun wieder mal drei Punkte her.

    Gewohnt druckvoll begann das Team um Kenan, Alper und Daniel dann auch das Spiel, aber leider wieder ohne die entsprechende Chancenverwertung. Und so kam es, wie es auch schon die Spiele zuvor kam, zu zwei Kontertore in der 7. und 8. Minute und dem schnellen 0:2 Rückstand. Oberrad gewann durch die Führung an Selbstvertrauen und erspielte sich immer mehr Chancen, die ein ums andere Mal durch den sicheren Rückhalt Moses abgewehrt werden konnten.

    Es dauerte ein paar Minuten, bis Makkabi sich wieder finden und zu alter Stärke zurückfinden konnte. So kamen Noah und Marlon in der 10. und 12. Minute zu schönen Chancen, bevor Mateij in der 15. Minute nach einer Ecke von Tom den Anschlusstreffer markieren konnte. Doch ehe man sich versah, antwortete Oberrad wieder mit einem astreinen Konter zum 3:1.

    In der 16. Minute sollte dann das schönste des torreichen Spiels folgen. Auf der rechten Seite sensationell durchgetankt flankte Marlon den Ball halbhoch auf den mitlaufenden Elijah, der mit einem technisch brillanten Kopfball das 2:3 markierte - Chapeau!

    Es folgte die Sturm und Drang Phase und Chancen wie von Mateij auf Keanu und seinem Schuß aus spitzem Winkel. Oder auch in der 19. Spielminute das Zusammenspiel von Marlon und Mateij, der wiederum super gehalten wurde. Und der Hakenschuß von Elijah nach einer Ecke von Tom. Nur die Pause rettete die SpvGG vor dem Ausgleichstreffer!

    Es war wohl wieder die Halbzeitansprache, die die Spiele benötigt haben, um eine weitere Schippe drauflegen zu können. Mit einem Weitschuss in der 3. Minute setzte Elijah ein klares Zeichen, wohin die Reise gehen sollte. So folgte dann auch wenige Sekunden danach, dass 3:3 nach einer Flanke von Keanu auf Elijah.

    Es begann die hektischste Phase mit Chancen hüben wie drüben, bis Ferdinand das 4:3 in der 10. Spielminute markieren konnte. Es folgte ein fast direkt verwandelter Eckball von Keanu in der 12., bevor zwei Minuten später Ferdi sich den Ball erkämpfte und Mateij dadurch die Möglichkeit gab mit einem unhaltbaren Fernschuss gar das 5:3 zu markieren.

    Die dann folgten Chancen von Oberrad scheiterten immer wieder am glänzend aufgelegten Makkabi Torwarte Ali, der in der zweiten Halbzeit das Tor hüten durfte. Nur einmal mußte Ali zwei Minuten vor Schluß hinter sich greifen.

    Fazit: Den 5:4 Sieg hat sich das Team mehr als verdient. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aller eingesetzten Spieler, zeigte jeder wie wichtig er für das Team ist und das Einsatz doch belohnt wird!

    Makkabi Chai!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1 pirscht sich an die nationale Spitze heran

    mehr

    F1 pirscht sich an die nationale Spitze heran

    Eine besondere Herausforderung für die 2009er gab es am Wochenende des 21./22. Oktober 2017 – nämlich die Teilnahme am mit den Nachwuchsleistungszentren von Bundesligisten und anderen namhaften internationalen Clubs gespickten U9-Hebbel Cup in Leverkusen. Bayer 04 Leverkusen, 1. FC Köln, Borussia Dortmund, Shamrock Rovers, etc. – genau unser Ding also.

    Um es vorwegzunehmen: Es war ein großes Abenteuer und alle Beteiligten hatten viel Spaß! Zwecks Gewährleistung einer professionellen Vorbereitung und möglichst ausgeschlafener Spieler erfolgte die Anreise schon am Vortag und so setzte sich am Freitag eine Kolonne von Fahrzeugen aus Frankfurt Richtung Leverkusen in Bewegung, wo man auch erstaunlich pünktlich ankam. Der komplette Kader plus jeweils einem begleitenden Elternteil war vertreten sowie Trainer Kenan Akbas samt Gattin sowie Torwarttrainer Daniel mit begleitender Mutter (Heike!). Alper hatte an dem Wochenende wichtige andere Verpflichtungen im zwischenmenschlichen Bereich. Vor Ort lernten die Jungs dann direkt den knallharten Alltag im ernsthaften Fußballgeschäft kennen. Ein Hüpfen in den Pool war nicht mehr vorgesehen, dafür Kohlenhydratetanken im Hotelrestaurant und dann mehr oder weniger früher Abmarsch ins Bett!

    Am folgenden Morgen dämmerte der große Tag! Ein flottes Frühstück und dann ging es pünktlich zum nahe gelegenen Spielort, der Heimstätte des Veranstalters SV Bergfried Leverkusen. VFL Bochum, das Team des Veranstalters, Shamrock Rovers, SV Wermelskirchen und FC St. Pauli hießen die Gegner, gegen die sich unser Team durchsetzen musste, um am Folgetag in die Final- bzw. Goldrunde einzuziehen und um die vorderen Plätze mitspielen zu können. Auf drei Plätzen parallel ging es zur Sache. 15 Minuten sollte jedes Spiel dauern. Das ganze Turnier war – abgesehen von den üblichen Engpässen am Pommesstand um die Mittagszeit – sehr gut und charmant organisiert.

    Erster Gegner um 9:21 Uhr war die Mannschaft des SV Wermelskirchen; ein Team, dass von seiner Entwicklung her allerdings nicht so recht mit den übrigen Kontrahenten mithalten konnte. Dementsprechend gelang unseren Jungs ein locker-flockiger 10:0-Auftaktsieg (4x Matej, 2x Elijah, 2x Marlon, Resul und Rodrigo), der Selbstsicherheit für die nächsten Herausforderungen geben sollte. Zweiter Gegner war dann der VfL Bochum, der mit seinem Leistungszentrumsteam ein echter Gradmesser sein sollte.  Und das Makkabiteam erfüllte hier alle Erwartungen. Unsere Spieler kämpften, machten, kombinierten und sorgten für ein ausgeglichenes Spiel, wenn nicht sogar mit leichten Vorteilen für uns. Aber manchmal soll es halt nicht sein. Bochum erzielte durch einen Fernschuss das glückliche 1:0 und wir konnten trotz einiger 100%-iger Chancen einfach nicht den Ausgleich erzielen.

    In dem Stil ging es weiter. 2:3 gegen SV Bergfried (Marlon, Elijah), 1:2 gegen St. Pauli (Keanu) und 2:3 gegen Shamrock Rovers (Marlon, Elijah). Es ging jedes Mal äußerst knapp zu und die Spiele hätten auch unentschieden oder zu unseren Gunsten ausgehen können. Nur St. Pauli schien eine Ecke besser – wenn auch nicht unerreichbar – zu sein.

    So wurde die F1 denn am Ende fünfter in ihrer Gruppe und da die hinter uns platzierten Wermelskirchener gerne zu Hause spielen wollten, gaben wir in einer netten sportlichen Geste unseren Silberrundenplatz auf und übernahmen deren Platz in der Bronzerunde.

    Der Tag verlief dann recht unterschiedlich entspannt. Die Jungs und diverse Väter hatten einen Riesenspaß im Pool (endlich!!), während sich unsere Torwarttrainer Daniel mit besorgniserregend entzündeten und angeschwollenen Mückenstichen ins Krankenhaus begeben musste, wo er direkt mit Antibiotika stationär behandelt wurde. Zu unserer größten Erleichterung ist er aber wieder raus und scheucht schon wieder in altbewährter Manier die Torhüter über den Platz!

    Der Rest der Makkabidelegation fand am Abend noch Entspannung bei Pasta und Pizza und am späteren Abend soll es noch eine Rudelbildung an der Hotelbar gegeben habe – das halte ich aber für ein GerüchtJ.  

    Den zweiten Tag konnten wir dann locker angehen. Das Team gewann 2:0 gegen Metternich (Noah und Keanu), 6:0 gegen Bausenhagen (Ferdi, Keanu, Matej, Elijah (2x), Ruben), verlor knapp mal wieder knapp (1:2 gegen Inde Hahn, Matej mit artistischer Einlage) und spielte zum Abschluss Unentschieden (3:3 gegen ESC Wirges, Noah 2x, Keanu mit einem Knaller in den Winkel).

    Sieger des Turniers wurde am Ende die Bayrische Fußballakademie vor dem 1. FC Köln, Leverkusen und St. Pauli.

    Für uns bleibt die Erinnerung an zwei tolle Tage in Leverkusen, gleichermaßen für Spieler, Trainer (mit Einschränkungen für Daniel) und Eltern. Em Ende steht die Erkenntnis, dass wir gegen Teams aus Nachwuchsleistungszentren entweder mithalten können oder zumindest nicht allzu weit von denen entfernt sind. Kenan hat auch schon mal vorsichtig angemerkt, dass das Ganze ja noch besser liefe, würde man nur ein wenig häufiger trainieren…

    Wir sind stolz auf die Leistung von Mannschaft und Trainern! Ein spezielles Dankeschön an unser Trainerteam, das seine Freizeit für diesen Ausflug geopfert hat sowie an Niels Oeft, der den Trip angestoßen und organisiert und vor Ort wohlgelaunt und nachsichtig als Reiseleiter fungiert hat!

    Text: Holger Miss    

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Auch solche Spiele gibt es…

    mehr

    Zur eigentlichen Trainingszeit kam am Donnerstag, 28.9. um 16:00 Uhr unsere F1 um den
    Trainerstab Kenan, Alper und Daniel „unterm Spargel“ zum angesetzten Spiel gegen die SG
    Bornheim zusammen. Das Wetter und die Stimmung waren prima. Hinzu kam, dass unser
    ‚Catering’ für Kaffee und Käsebrötchen gesorgt hat.


    Das Aufwärmen der Mannschaften begann und um 17:00 Uhr wurde die Partie dann
    angepfiffen.

    Beide Mannschaften kamen gut in die Partie, wobei unsere F1 zunächst mehr vom Spiel
    hatte. Und dann das. Nach drei Minuten stand es plötzlich 0:1 für die Gäste. Darauf folgte
    eine anhaltende Druckphase auf das gegnerische Tor. Das Team warf alles nach vorne und
    drängte auf den Ausgleich. Die Mannschaft Team drückte, doch bis zur Halbzeit wurden alle
    Bemühungen nicht mit Zählbarem belohnt. Trotz erheblicher Spielanteile und guten Chance
    wollte der Ball einfach nicht ins gegnerische Tor. So blieb es zur Halbzeit beim 0:1 für die Gäste.


    Nach dem Wiederanpfiff drehte unser Team dann weiter auf und erzielte durch ein schönes
    Tor von Ferdi den lang ersehnten Ausgleich. Mehr und mehr erarbeitete sich die F1 weitere
    Chancen und spielte lange Zeit quasi auf ein Tor, so dass dann auch das überfällige 2.1 durch
    Noah fiel. Die Freude erhielt aber schon wenig später einen Dämpfer durch den Ausgleich
    der Bornheimer zum 2:2. Aber das Pech sollte uns an diesem Tag nicht verlassen. So fiel im
    Laufe einer eher hektischen und von Unterbrechungen begleiteten zweiten Hälfte dann
    doch noch das dritte Tor für den Gegner zum 2:3.


    Unmittelbar nach der Partie versammelte Kenan samt Trainerstab das Team um sich, sprach
    den Spielern Lob für den gezeigten Einsatz und Mut für die kommenden Partien aus.
    Die Wirkung dieser Ansprache sollte sich dabei bereits im folgenden Testspiel gegen KV
    Mühlheim zeigen…

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Ein tolles Spiel bei miesem Wetter – 2009er gewinnen 7:5 bei KV Mühlheim

    mehr

    Eine tolle Feiertagsfreizeitbeschäftigung hatte sich das Trainerteam für den 3. Oktober ausgedacht:
    Nämlich ein Auswärtsfreundschaftsspiel in Mühlheim mit Treffpunkt um 9.00 Uhr.

    Doch erstaunlich unverzagt und nur unterschwellig leise grummelnd fand man sich im Nieselregen pünktlich auf der Sportanlage Mühlheim ein.


    Und für das frühe Aufstehen wurden wir mit einem tollen Spiel belohnt. Mit der KV Mühlheim trafen wir auf einen Gegner, der auf und außerhalb des Platzes extrem kultiviert auftrat und dessen Team für unsere Jungs zu einem richtigen Gradmesser wurde. Schon zu Beginn des Spiels übernahmen die Mühlheimer das Kommando und überzogen das Makkabi-Team, das zu dieser Zeit kaum einmal vor das gegnerische Tor kam, mit einem Angriff nach dem anderen. Folgerichtig fiel dann auch recht flott das 1:0 für die Gastgeber.

    Zu diesem Zeitpunkt hätte man Böses ahnen können.

    Doch unsere F1 kämpfte sich regelrecht in das Spiel herein und nahm dem nach wie vor starken Gegner zunehmend Spielanteile ab. Gewonnene Zweikämpfe und ein gepflegtes Spiel über Flügel ließen das Spiel zu einer ausgeglichenen Auseinandersetzung zweier starker Mannschaften werden, bei dem jetzt Makkabi Vorteile hatte.


    Dies mündete in das 1:1 durch Matej nach toller Vorarbeit auf dem linken Flügel durch Keanu. Dann folgte ein Lattenschuss von der Mittellinie (!) durch Elijah sowie kurz darauf das 2:1 durch Keanu auf Vorlage von Johnny, der dieses mal als Gaststar aus der 2010er-Mannschaft brillierte.

    Mit dem 3:1durch Marlon ging man in die Halbzeit.

    In der zweiten Halbzeit ging es rasant weiter. Resul erzielte flugs das 4:2 auf Vorarbeit von Marlon,der kurz darauf ähnlich wie Elijah in Halbzeit 1 mit einem Schuss aus der Mitte des Spielfelds die Latte traf.

    Kurz darauf erlitt unser Team einen kleinen Durchhänger bzw. Mühlheim drehte wieder auf.
    Jedenfalls stand es nach einiger Zeit 4:5 für den Gegner, der nun alle Vorteile auf seiner Seite zu haben schien. Aber unsere Jungs ließen sich nicht kleinkriegen und kamen – ähnlich wie zu Beginn des Spiels – wieder zurück. Matej war der Held, der nach Vorarbeit Marlons den Ausgleich erzielte.

    Keanu verwandelte einen Eckball direkt zum 6:5, bevor Matej unterstützt erneut durch Johnny den Endstand von 7:5 erzielte.

    Bei uns kamen alle drei Torhüter zum Einsatz, was zur – durchaus einkalkulierten – Folge hatte, dass die beiden eingewechselten Torwarte jeweils vom ersten Schuss kalt erwischt wurden. Aber das war OK, wir waren ja nicht des Ergebnisses wegen dort.

    Also: Es hat sich gelohnt und wir fragen uns schon, wohin es am Reformationstag geht. Ein Dank auchan den tollen Gegner vom KV Mühlheim, der zu gleichen Anteilen zu diesem Erlebnis beigetragen hat!

    Text: Holger Miss

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1 muss heute etwas einstecken (U9)

    mehr

    Unsere 2009er mussten heute ihre erste Niederlage seit langem einstecken: Mit einem 1:2 gegen Viktoria Preussen FFM gingen die Gegner siegreich vom Platz,… dabei war das Spiel in vielen Momenten besser als das Ergebnis vermuten lässt.

    Unsere Jungs haben eigentlich mit gutem Zusammenspiel angefangen, mit vielen schönen Kombinationen und einigen beinahe Torchancen, die aber nicht verwandelt worden sind. So schoss sich Viktoria Preussen nach 8 Minuten bereits in Führung.

    Dennoch, die Fassung wurde behalten und weitergekämpft. Matej und Ferdi schafften mit einem tollen Spielzug den Ausgleich 1:1 schnell herbei - super geflankt von Ferdi und Matej hat den Ball präzise reingelegt … war schön anzusehen.

    Aber der 1:1 Ausgleich währte nicht lange, denn Viktoria Preussen schoss sich erneut in Führung zum Halbzeitpfiff mit 1:2. Da der Abpfiff und das Tor in der Abfolge etwas fraglich waren kam es zur Diskussion – Kenan und das Team haben dabei Sportlergeist bewiesen und das Tor zählen lassen…

    Nach der Pause ging es wieder voll zur Sache – unsere Jungs haben hart um jeden Ball gekämpft, zeigten gute Kombinationen und spannende Szenen vor dem Gegnertor. Aber wir haben auch immer wieder Schwächen gezeigt und den Gegnern damit die „Tür“ zu weit aufgemacht… und das wurde schnell für einen Konter genutzt.

    Sicherlich war das heute nicht das beste Spiel dieser super Mannschaft, aber sie haben sich auch wirklich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen – am Ende hat es etwas an Präzision vorm Tor gefehlt…

    Aber macht nix, Jungs. Kopf hoch und weitermachen… Ihr seid ein tolles Team, funktioniert super auf dem Platz und das sehen auch Eure Gegner.

    Beim nächsten Spiel schießt Ihr Euch wieder nach vorne. Keine Zweifel

    Bericht: Tom

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F1 setzt Siegeszug fort (U9)

    mehr

    Die Vermutung, dass die 2009er für alle Gegner in dieser Saison eine harte Nuss sein würden, scheint
    sich zu bestätigen. Auf jeden Fall deutet das 10:1 gegen den SC Riedberg vom 16. September klar
    darauf hin.
    Obwohl die Jungs angesichts des schlechten Wetters in der vorangegangenen Woche ein Training
    aussetzen mussten, konnte von Mangel an Fitness und Fokus nicht die Rede sein. Ganz im Gegenteil
    ging die Mannschaft ausnahmslos hochkonzentriert ans Werk. Mit einer Serie von Eckbällen näherte
    man sich dem gegnerischen Tor an. Die ersten paar Versuche konnten die Riedberger noch
    abwehren, doch schließlich war es Elijah, der bereits nach vier Minuten einen der von Tom
    getretenen Eckbälle im Tor unterbringen konnte.
    Wer nun ein Aufbäumen des Gegners und ein enges Spiel mit viel Kampf im Mittelfeld erwartet
    hatte, wurde zum Glück enttäuscht. Denn unser Team war von Anfang an gegen einen keinesfalls
    schwachen Gegner hochüberlegen und ließ nie Zweifel am Ausgang des Spiels aufkommen. Dem 2:0
    durch Ruben nach Vorarbeit erneut durch Tom (5. Minute) folgte in der 12. Minute das 3:0 durch
    selbst, der vom Vorbereiter zum Vollstrecker wurde. Zahlreiche Chancen folgten aufeinander und so
    konnten Matej (13. Minute) und wieder Elijah nach Vorarbeit Ferdi (17.) auf den Halbzeitstand von
    5:0 erhöhen.
    Auch in der zweiten Halbzeit ließ das Team nicht nach und so konnten Noah (zweimal), Ferdi, Elijah
    und Ferdi in einer Koproduktion, die den genauen Torschützen nicht erkennen ließ und am Ende
    noch mal Ferdi (diesmal unbestritten allein) auf 10:0 erhöhen, bevor den Riedbergern kurz vor
    Schluss doch noch ein Treffer zum 10:1-Endstand gelang.
    Toll war zu sehen, wie das Team gute bis sehr gute Einzelleistungen zu einer überragenden
    Mannschaftsvorstellung vereinen konnte. Am meisten Spaß machte unsere rechte Seite. Ob nun Tom
    dort spielte, oder Ruben, Elijah oder Marlon: Hier wurden eine Menge toller Chancen
    herausgearbeitet, die die Spieler in der Mitte oder der eingerückte linke Flügel zu Toren verwerten
    konnte.
    Das war jetzt der vierte Sieg im vierten Spiel und wir freuen uns auf das, was als nächstes kommt!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    3. Spiel - 3.Sieg (U9)

    mehr
    Aufgrund der weiter anhaltenden Rasenrenovationsarbeiten auf der Bertramswiese fand das Heimspiel gegen Germania Enkheim am Spargel statt. Bei optimalen Temperaturen und nassem Boden aufgrund der regnerischen Nacht waren unsere Jungs von der ersten Minute bei der Sache. Schöne Spielzüge, gutes Stellungsspiel und die richtige Einstellung führten dann auch in der 11. Minute zum 1:0 durch Noah. Es folgten weiter Chancen, aber leider kein Tor, sondern der Gegentreffer zum 1:1 und dem Halbzeitpfiff kurz danach.
     
    Nach einer kurzen, aber doch intensiven Ansprache des Trainergespanns ging es dann in Hälfte Nummer zwei. Und schon nach fünf Minuten wurde die Führung von Keanu zum 2:1 wieder hergestellt, die aber wieder durch einen perfekt ausgespielten Konter nicht lange wehren sollte. Nun erhöhten wir den Druck und legten im Zweikampf, wie auch in den Laufduellen eine Schippe drauf. Durch eine perfekte Passkombination folgte das 3:2 durch Marlon. Aber statt das Ergebnis über die Zeit zu bringen, drehten unsere Jungs jetzt erst richtig auf. Es folgte das 4:2 durch Keanu und das 5:2 durch Matej. Damit gewann unsere F1 auch ihr drittes Spiel in Folge.
     
    Bericht: Alon Meyer
    Fotos: Christian Kuzmann

     
     

    » weiterlesen

zum Archiv

Galerien