Fußball

F1-Jugend

Jahrgang 2010

Unsere F1 spielt in der Kreisklasse Frankfurt 

Trainer

Trainingszeiten

  • Sportpark Preungesheim

    Dienstag und Donnerstag von 16:30 bis 18:00 Uhr

Aktuelles

  • - Fußball

    U8 beschließt Topsaison mit Turniergewinn und Kantersieg im Derby Posteingang x

    mehr

    Wow! Einmal tief durchatmen. Was für ein Jahr! Unser 2010er Jahrgang hat sich zum Ende einer außergewöhnlich guten Saison zunächst mal ein riesengroßes Kompliment verdient.

    Was die ohnehin schon talentierte Mannschaft in den vergangenen Monaten dazugelernt hat, macht beim Zuschauen einfach richtig Spaß. Toller Kombinationsfußball, viel Bewegung ohne Ball, ein gutes Spielsystem, Passsicherheit, hohe Motivation, Zusammenhalt – unsere 12 Jungs leben neben ihrem fußballerischen Können vor allem auch das Gefühl, 11 Freunde zu sein, im übertragenen Sinne.

    Die letzten Resultate vor der Sommerpause haben auch noch einmal gezeigt, dass die U8, bevor sie dann in der kommenden Saison zur F1 wird, zu den „Top 3“ 2010er Teams im Rhein-Main-Gebiet zählt. Das letzte Saisonspiel, das Derby gegen die U8 der Kickers 16, ging mit 17:2 an unsere Jungs. Und dabei kann man noch nicht mal sagen, dass die unglücklichen Kickers zu den schlechtesten Teams gehören, die uns in dieser Saison begegnet sind.

    Auch beim „Woog-Cup“ am vorletzten Wochenende in Darmstadt gab es einen unangefochtenen Turniersieg. Wie klar die Überlegenheit von Makkabi war, lässt sich am deutlichsten am Resultat gegen den Zweitplatzierten, die TSG Neu-Isenburg, ablesen: 4:1 in einem Spiel auf ein Tor.

    Wir versuchen inzwischen immer öfter, gegen ein Jahr ältere Jungs zu spielen. Denn wenn den kleinen Kerlen irgendetwas fehlt, dann noch am ehesten die Körperlichkeit, die wir in dieser Saison in den Vergleichen mit NLZ-Teams wie 1899 Hoffenheim (0:0 und 1:1), Bayer Leverkusen (0:3), FC St. Pauli (2:2), Waldhof Mannheim (3:2) oder auch Norwich City (0:0) kennengelernt und gespürt haben.

    Am vergangenen Wochenende haben wir beim reinen U9-Turnier beim SC Riedberg teilgenommen und gezeigt, dass wir auch in dieser Beziehung dazugelernt haben. Am Ende sprang Platz 2 heraus, ungeschlagen übrigens in einem ordentlichen Sechserfeld, mit deutlichen Siegen gegen 2009er Jahrgänge aus Riedberg, Rödelheim und Fechenheim. Nur gegen den Turniersieger Rodheim reichte es nicht zu mehr als zu einem 0:0.

    Der Dank für die tolle Saison geht also an unsere Jungs Justus und Konstantin (beide im Tor), Carl Gustaf, Jonny, Keyan, Leo, Leopold, Luca, Mirac, Philipp, Sky und Timur – und natürlich auch an die Trainer Bela, Max und David! Wir freuen uns schon auf die kommende Saison!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8 glänzt bei 1899 Hoffenheim

    mehr
    Als die Makkabi-Delegation am Sonntagmorgen früh in Richtung Hoffenheim aufgebrochen ist, konnte noch keiner ahnen, was für ein großer Tag es werden sollte für die Jungs der U8. Die Hoffnungen waren natürlich groß, beim Leistungsvergleich mit den gleichaltrigen Teams von 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen und Astoria Walldorf zu zeigen, was man auf der Berte in den letzten drei Jahren alles gelernt und womit man sich in Frankfurt und Umgebung längst einen guten Namen erspielt hat.
     
    Nachdem Trainer, Eltern und Spieler erst einmal die tolle Anlage in Zutzenhausen in Augenschein nehmen konnte, ging es beim Miniturnier Schlag auf Schlag. 15 Minuten Spielzeit, 5 Minuten Pause, zweimal gegen jeden, insgesamt 90 Minuten Fußball bei hohen, sommerlichen Temperaturen. Kräftezehrend, keine Frage, aber die Jungs haben die Konzentration mit Ausnahme des letzten Spiels durchgehend hoch gehalten.
     
    Es begann mit der ersten Begegnung gegen das 2010er Team von 1899 Hoffenheim, das seit Februar zusammen trainiert, aber erst in der kommenden Saison in exakt der Zusammenstellung vom Wochenende in den Ligabetrieb einsteigt. Und die Jungs aus dem Kraichgau wollten auch direkt zeigen, dass sie der Nachwuchs der Profis sind! Schwungvoll und mit technischen Feinheiten erspielten sie sich zu Beginn ein paar Chancen, scheiterten aber entweder an unserem hervorragend aufgelegten Keeper Justus oder an sich selber. Die Makkabi-U8 fand in diesem Spiel offensiv noch nicht wirklich statt, war ein bisschen zu zögerlich, zeigte zu wenig Bewegung, arbeitete aber immerhin gut gegen den Ball und brachte das 0:0 über die Zeit.
     
    Im zweiten Spiel rollte dann aber der Berte-Express: Gegen den Nachwuchs des Zweitligisten SV Sandhausen spielten sich unsere Jungs in einen Rausch und gewannen auch in der Höhe verdient mit 7:1. Das war ein Ausrufezeichen, das auch auf der gut besetzten Tribüne der Hoffenheimer Akademie zur Kenntnis genommen wurde. Das folgende 3:1 gegen den Nachwuchs des Regionalligisten Astoria Walldorf setzte fort, was schon gegen Sandhausen zu sehen war: Die prominenten Namen rieben sich die Augen ob der Kombinationsstärke und Explosivität unserer 2010er.
     
    Die beste Leistung aber folgte nun im Rückspiel gegen 1899. Am Ende stand es zwar „nur“ 1:1, aber es war ab der fünften Spielminute ein Spiel auf ein Tor. Dominant, vehement, trickreich, zweikampfstark und immer wieder extrem kombinationsfreudig erspielten wir uns Chance um Chance, scheiterten aber an Latte, Pfosten und dem sehr guten Keeper. Danach gab es reichlich Komplimente von den Gastgebern und neutralen Zuschauern.
     
    Das hohe Niveau behielten die Jungs auch im zweiten Spiel gegen erneut hilflose Sandhausener bei. Diesmal endete die Partie 7:0. Der leichte Dämpfer, eine 0:2-Niederlage gegen Astoria Walldorf im abschließenden Spiel, ließ sich gut verkraften.
     
    Kompliment an das Team! Gespielt haben Justus (Tor), Carl Gustaf, Jonny, Keyan, Leo, Leopold, Luca und Sky.

     

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8: Turniereinladung von Waldhof Mannheim tröstet über "gebrauchtes Wochenende" hinweg

    mehr
    Es gibt diese Tage, die der deutsche Fußballweltmeister Andreas Brehme mal so beschrieben hat: „Hast Du Sch… am Fuß, hast Du Sch… am Fuß.“ Unsere U8 hat ein Wochenende hinter sich, auf das Brehmes Satz ganz gut zutrifft. Erst das unglückliche Ausscheiden beim letzten Hallenturnier in dieser Saison, ein U9-Turnier am Samstag, dann eine 4:8-Niederlage gegen den Dauerrivalen Blau-Gelb am Sonntag. Wie gut, dass uns eine Einladung des SV Waldhof Mannheim ins Haus geflattert ist! Am kommenden Sonntag treten wir in Mannheim zu einem Leistungsvergleich mit den U8-Teams von Waldhof, Stuttgarter Kickers und Ludwigshafener SC an. Da freuen wir uns schon richtig drauf! Und werden natürlich berichten.
     
    Beim U9-Turnier am Samstag in Heusenstamm lief es eigentlich richtig gut. Erstmal. Ein Unentschieden, eine Niederlage und ein klarer Sieg in der Gruppenphase gegen die älteren Jungs aus Nidda, Ober-Roden und Nieder-Eschbach brachte uns ins Achtelfinale in diesem riesigen Feld von 32 Mannschaften. Und dort trafen wir auf die F1 des HFC Bürgel, allesamt fast einen Kopf größer als unsere Jungs, aber dennoch lief das Spiel nur auf ein Tor. Bürgel verließ sich auf seine Konter – und traf. Wir haben Chance um Chance, gleichen aus, 1:1, drücken weiter. Bürgel kontert, 1:2. Wir drücken, drücken, drücken, und schießen in der vorletzten Minute das 2:2, haben sogar noch die Chance auf den Siegtreffer. Und dann, einmal mehr, das Siebenmeterschießen, das uns den Weg versperrt. Ausgeschieden! Mit viel Pech. Aber wir haben auch gesehen, dass wir spielerisch viel weiter sind als die meisten U9-Teams auf diesem Turnier.
     
    Am Sonntag dann wollten wir unserem alten Rivalen Blau-Gelb (U8) mal wieder zeigen, wie gut wir in der Zwischenzeit geworden sind. Dummerweise hatten die Ginnheimer aber das gleiche vor. Und vor allem waren sie vom Start weg voll da und schenkten uns innerhalb von fünf Minuten vier Tore ein. 0:4! Nach fünf Minuten! Nach einigen individuellen Fehlern und allgemeiner Schläfrigkeit war das Ding schon fast gegessen, bevor es richtig angefangen hat. Immerhin gaben sich die Jungs nicht auf und kämpften sich zurück ins Spiel. Zu mehr als einem 4:4 in den verbleibenden 35 Minuten reichte es aber an diesem Tag nicht. Macht einen Endstand von 4:8.  Alles aber kein Problem, auch solche Spiele sind wichtig. Um daraus zu lernen.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F2: Siegesserie der U8 fast schon beängstigend

    mehr
    Wann kommt eigentlich mal wieder ein Rückschlag? Die 2010er von Makkabi sind offenbar nicht gewillt, irgendeinen Pokal NICHT abzuräumen. Auch das Hallenturnier in Kelsterbach am Sonntag haben unsere Jungs dominiert, tollen Fußball gezeigt, wie so oft zwar nach gewissen Startschwierigkeiten, aber das lassen wir natürlich durchgehen. Damit ist Hallenturniersieg Nummer sechs in dieser Saison eingetütet.
     
    Das erste Gruppenspiel gegen die F2 des SC Riedberg war dann auch eher ein Fall für das Schlafwagenabteil. Der Endstand von 2:2 ging völlig in Ordnung, wir waren noch überhaupt nicht richtig auf dem Platz. Im zweiten Gruppenspiel gegen SV 07 Kriftel wurde es fast noch schlimmer. Kaum eine Passstafette über mehr zwei Stationen gelang, dennoch gab es Chancen, die aber allesamt viel zu unkonzentriert vergeben wurden. Das 1:0 für Kriftel mit der einzigen Torchance war dann irgendwie sogar zu erwarten. Allerdings schalteten unsere Jungs dann doch nochmal einen Gang hoch. Erst traf Luca 50 Sekunden vor Schluss zum Ausgleich, dann Johnny zehn Sekunden vor Ende zum 2:1-Sieg. Puuh. Gerade nochmal gut gegangen.
     
    Ab diesem Spiel wurde es dann richtig gut. Im Sinne von: Nicht mehr spannend, sondern einfach nur noch dominant, stark, unwiderstehlich. Das 3:0 gegen DJK SW Griesheim war schon ordentlich; das 4:0 im letzten Gruppenspiel gegen die vorher durchaus auffällig gute F3 von Viktoria Preußen dann ein Paradebeispiel für den Fußball, denn wir spielen können, wenn alles stimmt. Da der Turniermodus kein Halbfinale vorsah, stand unser Finaleinzug fest.
     
    Dort trafen wir auf die ebenfalls ungeschlagene und bis dahin spielstarke U8 des SV Zeilsheim. Und so viel vorweg: Es war das erhofft hochklassige Spiel. In den ersten fünf Minuten kombinierten wir uns immer wieder vor das gegnerische Tor, eine für das Alter der Jungs fast schon geniale Passfolge über fünf Spieler inklusive Keeper Justus und am Ende Leo führte zum 1:0, eine coole Einzelaktion von Jonny zum 2:0. Und damit war der Fisch im Grunde gegessen. Zeilsheim versuchte nochmal alles, hatte aber im Grunde Glück, nicht durch einen der zahlreichen schönen Konter noch das dritte Tor zu fangen. Glückwunsch Carl Gustav, Jonny, Justus, Keyan, Leo, Leopold, Luca, Mirac, Sky! Stark.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8 holt sich in Mainz den fünften Hallenturniersieg

    mehr
    Normalerweise gibt es ja so etwas wie „Handyverbot“ für unsere Jungs auf Turnieren – diese Regelung musste am Samstagnachmittag beim Hallenturnier in Mainz-Kastel ausnahmsweise mal ein bisschen aufgeweicht werden. Denn zeitgleich spielte die Eintracht in Stuttgart, was dank „Sky go“ auf vielen Smartphones der Spielerväter lief. Musste also geguckt werden, nebenher. Und immerhin haben es unsere Jungs ja auch deutlich besser gemacht als die Eintracht! Hallentitel Nummer fünf in dieser Saison, sehr beachtlich!
     
    Kurz nachdem alle zehn Mannschaften ihren ersten Auftritt hatten, war klar: Spielerisch sind wir auf einem anderen Level. Eigentlich. Unser erstes Spiel gegen die Freie Turnerschaft Wiesbaden war gleich mal eine Demonstration von U8-Fußball „at ist best“. Mehrfach ging bei den Kombinationen der Jungs ein Raunen durch die Halle. So war dann auch der Endstand von 4:0 (Tore: Jonny (2), Leo, Philipp) fast noch glücklich für den Gegner. Die anfängliche Einschränkung „eigentlich“ gilt aber dann schon für unser zweites Spiel. Gegen die ein Jahr ältere und anderthalb Köpfe größere F2 von Viktoria Preußen spielten wir zwar durchgehend auf ein Tor, trafen aber nicht. Dafür die Preußen mit ihrem einzigen gefährlichen Angriff. Aber Kompliment an unsere Jungs! Sie hörten nicht auf, erspielten sich Chancen im 30-Sekunden-Takt und trafen schließlich durch einen raffinierten Schuss von Jonny in die kurze Ecke zum verdienten 1:1-Ausgleich.
     
    Im dritten Spiel gab es durch Tore von Timur und Leo ein klares 2:0 gegen den SV Kostheim. Und im vierten Spiel, unser schwächstes, mussten wir uns mit einem 1:0 (Tor Leo) gegen den FC Bierstadt zufrieden geben. Vielleicht hat sich da auch das Eintracht-Gucken am Smartphone ein bisschen bemerkbar gemacht….. Wie auch immer, Platz 1 in der Gruppe stand fest, da das Turnier ohne Halbfinale gespielt wurde, war das auch gleichbedeutend mit dem Einzug ins Finale.
     
    Dort wartete mit der FG 08 Mutterstadt ein bis in die Haarspitzen motivierter Gegner; die Kabinenansprache der Trainer war nicht zu überhören. Und so schafften es die Jungs aus der Nähe von Ludwigshafen auch, das Spiel zumindest in den ersten Minuten offen zu gestalten. Und sie trafen mit einem tollen Schuss in den Winkel zum 1:0. Aber von Minute zu Minute kamen unsere 2010er immer besser ins Spiel, ein Angriff jagte den nächsten. Nur mit der Chancenverwertung wollte es an diesem Samstag nicht so recht klappen. Auf kleine Handballtore mit einem leichten Futsalball ist es aber auch nicht einfach. Immerhin traf Leo noch aus dem Gewühl heraus zum hochverdienten 1:1. Schlusspfiff, Siebenmeterschießen!
     
    Und nun schlug die Stunde von Justus! Unser Keeper hatte wirklich nicht viel zu tun den gesamten Nachmittag über. Nun hatte er Gelegenheit sich auszuzeichnen. Und das tat er, und wie! Von vier Siebenmetern des Gegners musste er nur einen passieren lassen. Die anderen drei Schützen scheiterten allesamt. Damit nicht genug, Justus verwandelte auch noch selber einen Siebenmeter, Endstand 3:1 (außerdem Keyan und Luca). Danke, Justus, das Ding hast Du uns nach Hause geschaukelt!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    F2: Endlich ein Sieg gegen die SG Bornheim

    mehr

    Grippegeschwächt und nur mit einem Wechselspieler fand sich unsere U8 am Samstagmorgen auf der Seckbacher Landstraße ein, um nach langer Zeit mal wieder gegen den 2010er Jahrgang der SG Bornheim zu spielen. An die vergangene Saison, noch als G1, haben unsere Jungs keine gute Erinnerung. Die körperlich enorm starken „Bennemer“ hatten uns in beiden Spielen den Schneid abgekauft und gewonnen, einmal mehr, einmal weniger deutlich. Aber wie man am Samstag gesehen hat, ist das tatsächlich schon eine Weile her. Und auch wenn die SG uns körperlich immer noch überlegen ist, haben wir das doch mit unseren spielerischen Fortschritten mehr als wettgemacht.

    Dabei fing es auch diesmal alles andere als gut an. Gefühlt 80 Prozent Ballbesitz bei uns, daraus resultierend auch ein paar halbe Chancen, aber die Tore machte Bornheim. Nach knapp 10 Minuten stand es schon 2:0 für die Grün-Weißen. Außer dem gepflegten aber viel zu langsamen Spiel hinten herum hatten wir (noch) nicht viel zu bieten. Sobald unsere Jungs in Tornähe kamen, haute ein Bornheimer mit Vehemenz dazwischen. Unser Spielaufbau war viel zu statisch und leicht ausrechenbar. Immerhin gelang Keyan mit einem schönen Distanzschuss der Anschlusstreffer. Dummerweise fiel mit dem nächsten Konter kurz vor der Halbzeit das 1:3, ein Pausenstand, der zwar die Spielanteile auf den Kopf stellte, aber im Endeffekt gar nicht mal so unverdient war.

    Das lässt sich natürlich mit dem Wissen um ein gutes Ende leichter sagen! Denn in Halbzeit zwei - die Pausenansprache unser Trainer schien gefruchtet zu haben – trat unsere U8 wie ausgewechselt auf. Nicht mehr pomadig, nicht mehr statisch war unser Spiel, sondern schnell und mit Kombinationen aus der Bewegung heraus, das gute alte „Spielen und Gehen, Spielen und Gehen“ war nun angesagt. Bornheim bekam immer mehr Probleme mit der Verteidigung unserer schnellen Angriffe, wir erspielten uns Chance um Chance. Unser Torwart Justus, der erneut Feldspielerluft schnupper durfte, war es schließlich, der mit seinen beiden Treffern auf 3:3 stellte. Und er hatte sogar noch zwei weitere Großchancen, um uns mit einem lupenreinen Hattrick in Führung zu schießen. Das erledigte dann Leo, der nach seinem 4:3 ebenfalls noch zwei gute Gelegenheiten hatte, einmal nur den Pfosten traf. Aber Bornheim gab sich nie auf, das muss man den Grün-Weißen lassen, und warf nochmal alles rein, um den Ausgleich zu erzielen. Und siehe da, einmal nicht aufmerksam in der Abwehr gewesen, und schon stand es tatsächlich 4:4!

    Jetzt war dieses Freundschaftsspiel richtig spannend. Ballbesitz und Ballkontrolle sah man immer noch klar auf unserer Seite, die deutlich bessere Spielanlage und Technik ebenfalls, aber Bornheim mit seinen zwei, drei sehr athletischen Spielern hielt kämpferisch voll dagegen. So war es dann ein direkt verwandelter Eckstoß von Jonny kurz vor Schluss, ein absolutes Traumtor, das für die Entscheidung sorgte: 5:4 für Makkabi, Schlusspfiff.

    Kompliment an unser Team! Nach Pausenrückstand mit einer deutlichen Leistungssteigerung zurückzukommen, zeugt von einer gewissen Reife. Und gegen eine körperlich und athletisch ausgesprochen starke Mannschaft nicht zu verzagen, sondern immer wieder spielerische Lösungen zu finden, offensiv wie auch defensiv, ist klasse. Das ist unser Weg!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Turniersieg und Halbfinale für die U8

    mehr

    Turniersieg und Halbfinale für die U8

    Beim Faschings-Cup der SG Rosenhöhe war das Who-is-who der lokalen Szene am Start. Schade, dass nur auf kleine Handballtore und auf beiden Seiten mit Aus gespielt wurde. So fielen insgesamt nur recht wenig Tore. In der Vorrunde hatten wir es zu Beginn einmal mehr mit dem TSV Lämmerspiel zu tun, die wir trotz mittelmäßiger Leistung relativ locker mit 2:0 (Tore Leo und Jonny) besiegen konnten. Im zweiten Gruppenspiel gegen den FC Kalbach war das Tor dann wie vernagelt. Schade, dass die schönste Kombination des gesamten Turniers, wie uns auch die anderen Teams bestätigt haben, nicht zu einem Tor geführt hat: Leo schickte Jonny mit einem lange Pass in den Lauf, der schob vor dem herausstürzenden Torwart quer zu Mirac, der leider nur den Pfosten traf. Immerhin ein toller Spielzug in hohem Tempo, der für Szenenapplaus in der Halle sorgte. Im letzten Gruppenspiel führten wir bis kurz vor Ende mit 1:0 gg Rosenhöhe (Leo nach Traumpass von Jonny), ehe die Gastgeber nach einigen guten Angriffen noch verdient zum Ausgleich kamen.

    Im Halbfinale sollte die U8 der Spvgg Oberrad dann mal wieder Endstation für unsere Jungs bedeuten. Nach fünf sehr guten Anfangsminuten mit guter Arbeit gegen den Ball, leider aber ohne große eigene Chancen, nutzten die Oberräder ihre erste richtige Möglichkeit direkt zum 1:0. Keine Minute später fiel nach einem Abwehrfehler, der immer mal passieren kann, das 2:0, und der Fisch war gegessen. Unsere Mannschaft war natürlich enttäuscht, aber wenn man ehrlich ist, muss man sagen, dass wir es insgesamt auch besser können als beim Faschings-Cup – so war das Halbfinal-Aus am Ende auch völlig in Ordnung. Es passte ins Bild, dass das Spiel um Platz 3 nach hochkarätigen Chancen inklusive Lattenknaller nach Siebenmeterschießen gegen die JFV 2014 verloren ging.

    Besser sah es beim Turnier in Egelsbach aus. Zur Vorrunde: Einem glücklichen 3:3 gegen Viktoria Kelsterbach (Mirac schoss in der letzten Sekunden den Ausgleich) folgte zunächst ein uninspirierter 3:1-Sieg gegen Viktoria Preußen. Und dann der Tiefpunkt des Tages: Ein 1:1 gegen Gastgeber SG Egelsbach, ein Team, das unsere U8 in Normalform eigentlich schlagen sollte, um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber gut, kann passieren. Wenn man daraus lernt. So musste im letzten Gruppenspiel gegen den Tabellenersten FFC Olympia 07 ein Sieg her, um sich wenigstens als Gruppenzweiter fürs Halbfinale zu qualifizieren. Und es musste vor allem mal eine gute Leistung her!

    Und so kam es dann glücklicherweise auch: Olympia wurde mit 5:2 in die Schranken gewiesen – und damit waren die Jungs aus dem Ostpark sogar noch gut bedient. Im Halbfinale gegen den ungeschlagenen Gruppenersten der anderen Gruppe, Spvgg Wiesbaden-Sonnenberg, wurde es giftig. Der Gegner spielte ausgiebig Foul, sah sich aber im Rahmen des Fairplay, ohne Schiedsrichter, nicht gewillt, die vielen Nickligkeiten und klaren Foulspiele zuzugeben. Schade. Gut, dass unsere Jungs sich nicht anstecken ließen, nach 2:0-Führung und weiteren guten Chancen zwar den Ausgleich kassierten, aber dran blieben und sofort wieder durch Tore von Jonny und Mirac auf 4:2 davonzogen.

    Im Endspiel hieß der Gegner dann wieder FFC Olympia. Von Anfang an gab es keine Diskussion, wer das bessere Team auf dem Platz war. Leo gelang ein lupenreiner Hattrick zum 1:0, 2:0 und 3:0, jeweils nach blitzsauberer Vorarbeit von Jonny. Und Leo bedankte sich dafür wiederum mit einem Pass auf Jonny, der zum 4:0-Endstand traf. Der Grundstein zum Erfolg waren die sauberen Kombinationen hinten heraus: Keyan und unser Torwart Justus, der zum ersten Mal ein ganzes Turnier als Rechtsverteidiger gespielt hat, und zwar ganz hervorragend, waren mit Abstand das beste Verteidigerpärchen des gesamten Turniers. Beeindruckend, wie sie fast jede Situation spielerisch gelöst und dafür gesorgt haben, dass die U8 von Makkabi Frankfurt den mit Abstand besten Fußball gespielt hat.

    - A.K. -

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8 schlägt Budenzauber-Sieger Rosenhöhe mit 7:2

    mehr

    Nach dem kleinen Rückschlag in der Vorwoche gegen Oberrad hatte sich das Team von Bela, Max und David gegen die U8 der SG Rosenhöhe Offenbach viel vorgenommen. Keine einfache Aufgabe, dieses Freundschaftsspiel am Frankfurter Bogen auf Kunstrasen, fast bei Minustemperaturen: Rosenhöhe hatte vor zwei Wochen immerhin den hochklassigen Budenzauber gewonnen, im Finale mit 2:0 gegen die Spvgg Oberrad.

    Unsere Jungs zeigten aber von der ersten Minute an, dass an diesem Tag nur eine Mannschaft den Platz als Sieger verlassen würde. Hinten standen Keyan, Luca, Carl Gustav sicher, lösten Situationen auch immer wieder spielerisch. Vorne zeigten Jonny und Mirac, etwas dahinter Leo, dass sie kombinieren können, sich immer wieder anbieten, stark im Dribbling sind. Vor allem Jonny spielte seinem Gegenspieler im Laufe des Spiels mehrere Knoten in die Beine.

    Erfreulich auch, dass diesmal das gute Spiel mit Toren gekrönt wurde. Schon zur Halbzeit stand es durch Tore von Leo (2) und Jonny 3:1. Im zweiten Durchgang ging es genauso weiter, die Treffer von Carl Gustav, Jonny, Mirac und Leo sorgten für ein auch in dieser Höhe verdientes 7:2. Sehr gut, Jungs! Aus dem kleinen Rückschlag gelernt, wieder aufgestanden, stärker als zuvor.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    Unnötige und bittere Lehrstunde für U8

    mehr

    Wenn es so etwas wie einen Angstgegner für unsere sonst so erfolgsverwöhnten 2010er gibt, dann ist das ohne Zweifel die U8 der Spvgg Oberrad. Der letzte Sieg datiert aus März 2017, seitdem gab es entweder Unentschieden oder Niederlagen. Zuletzt nach 2:0-Führung noch ein 2:2 beim Budenzauber inklusive anschließender Niederlage beim Neunmeterschießen. Zeit also, den Spieß endlich mal wieder umzudrehen.

    Bei der so genannten Rhein-Main Champions League für U8-Mannschaften gab es am Wochenende die nächste Chance dazu. Trainer und Jungs waren mehr als gewillt, endlich mal wieder als Sieger vom Platz zu gehen. Die drei Trainings unter der Woche waren voll Feuer und Leidenschaft. Aber – so viel vorweg – es sollte nicht sein. Es sollte überhaupt nicht sein.

    In der ersten Halbzeit konnte man zumindest noch erahnen, warum unsere Jungs in Frankfurt und Umgebung als absolutes Topteam im 2010er Jahrgang gelten. Der Oberräder Führungstreffer wurde prompt durch Jonny ausgeglichen. Und auch dem 2:1 folgten einige gute Chancen, ehe Mirac zum verdienten 2:2 traf. Das Spiel ging hin und her, mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Als sich dann alle schon auf ein 2:2 zur Pause eingestellt hatten, machten wir den „Grünen“ dummerweise noch ein herzliches Gastgeschenk, ein unnötiger Ballverlust am eigenen Fünfer. Drin, 2:3 Pausenstand. Ärgerlich. Aber nicht so schlimm. Waren ja noch 20 Minuten Zeit!

    Dummerweise waren unsere Jungs aber in der zweiten Halbzeit wie gelähmt. Das nächste Gastgeschenk, ziemlich direkt nach Wiederanpfiff, nahmen die freundlichen Oberräder gerne ebenfalls an. Und legten mit einem tollen Angriff direkt noch das 5:2 nach. Nun war deutlich zu erkennen: Das tat den Jungs weh. Bis ins Mark. Das Selbstbewusstsein ging komplett flöten, die Köpfe hingen. Bela, Max und David an der Seitenlinie schafften es immerhin, den Jungs wieder Mut zuzusprechen, so dass in den letzten 10 Minuten zumindest noch einige gute Chancen heraussprangen. Aber rein ins Tor wollte der Ball nicht mehr. Nur bei uns. Noch ein Geschenk und ein guter Angriff kurz vor Ende, so wurde aus einem noch halbwegs erträglichen 2:5 oder 3:5 ein doch ziemlich bitteres 2:7 (2:3).

    Gratulation an den ehemaligen Makkabi-Trainer Klaus Graetz und seine Oberräder 2010er: Ihr habt ein tolles Team! Das müssen wir so anerkennen. Aber wir bleiben dran. Und wir kommen wieder. Schon am nächsten Samstag um 10 Uhr am Preungesheimer Bogen (Goldpeppingstr. 8) wollen wir gegen das U8-Topteam SG Rosenhöhe Offenbach zeigen, dass diese 2:7-Klatsche nur ein Ausrutscher war.

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8 bei hochklassigem Budenzauber im Elfmeterschießen raus

    mehr

    Was für ein hochklassiges Turnier! Am Ende eines langen Nachmittages waren sich alle einig: Das war das bisher beste und auch bestbesetzte U8-Turnier der gesamten Saison. Neben den lokalen und regionalen Größen Spvgg Oberrad, Rosenhöhe Offenbach und natürlich Makkabi Frankfurt kamen mit dem SV Waldhof Mannheim und KSV Baunatal zwei Topteams mit langer Anreise in den Saalbau nach Bonames. Dazu noch der TSV Auerbach, dessen U8 ja in den letzten Turnieren unseren Jungs mehrmals alles abverlangt hatte, der 1. FC Erlensee, Viktoria Kelsterbach, TSV Lämmerspiel und Germania Enkheim. Es konnte also gezaubert werden in der Bude – und das wurde es auch. Und wie!

    Unsere Jungs starteten direkt mal mit einem ungefährdeten 3:1-Sieg gegen den TSV Lämmerspiel ins Turnier. Zwar war noch längt nicht alles perfekt, aber immerhin war der Start besser als in den letzten Wochen, als man nur langsam auf Touren kam. Nicht ganz unwichtig, denn schon im nächsten Spiel wartete der derzeitige „Dauergegner“ TSV Auerbach, der uns immerhin im Finale in Bad Vilbel in der Vorwoche geschlagen hatte, wenn auch glücklich. Heute nicht! Mit viel Selbstbewusstsein, Körpersprache, Pressing und schnellem Passspiel machten unsere Jungs schnell klar, dass sie an diesem Tag nicht bereit waren, Geschenke zu verteilen. Patsch, 1:0, patsch, 2:0, danach kontrollierte Makkabi das Spiel. Erst kurz vor Abpfiff gelang den Jungs aus dem Bensheimer Raum mit einem Distanzschuss der 1:2-Anschlusstreffer zum Endstand.

    Der Start ins Turnier mit zwei Siegen war also optimal gelungen! Nun noch ein Dreier gegen den vermeintlich schwächsten Gruppengegner, Viktoria Kelsterbach, und einer der ersten beiden Plätze in der Fünfergruppe wäre sicher. Sollte doch zu machen sein. Oder auch nicht…. Kelsterbach kämpfte um jeden Zentimeter, unsere Jungs vergaßen zu passen, jeder wollte das erlösende Tor alleine machen. Neuneinhalb Minuten lief ein Angriff nach dem anderen auf den Kelsterbacher Kasten, ohne zählbaren Erfolg. Dann plötzlich, Sekunden vor Schluss, kam der Ball ein einziges Mal vor unser Tor – und lag plötzlich drin. Dass es ein klares Foul war, weil unserem Keeper Justus der Ball mit gestrecktem Bein aus der Hand getreten wurde – geschenkt. Der Schiedsrichter hat es nicht gesehen, den Videobeweis haben wir noch nicht eingeführt.

    Jetzt erst einmal durchatmen! Und der vorsichtige Blick auf die Tabelle zeigte: Wir durften auf keinen Fall gegen die bisher ungeschlagenen „Buwe“ von Waldhof Mannheim verlieren. Sonst hieß es: Adé, Halbfinale! Aber wer unsere U8 kennt und schon einmal live verfolgt hat, der weiß: Unter Druck sind sie am stärksten. Wenn sie richtig gefordert werden und der Gegner mitspielt und sich nicht hinten rein stellt, zündet unser Kombinationsspiel erst so richtig. Und so war es dann auch gegen Waldhof, einem der besten Spiele des gesamten Turnier (Video auf Facebook). Leo traf zum 1:0, Ausgleich 1:1, Keyan legte wieder vor zum 2:1, wieder Ausgleich, 2:2. Zwei Minuten vor Ende bebte dann die Halle, als Jonny nach schönem Pass von Mirac in den Winkel traf, zum erlösenden 3:2-Endstand. Puuuh… Was für ein spannendes und hochklassiges Spiel!

    Kaum vorstellbar, aber es sollte noch dramatischer kommen! Im Halbfinale trafen wir auf unseren „Angstgegner“ Spvgg Oberrad, gegen die wir bei den letzten Vergleichen zu oft den Kürzeren gezogen hatten. Diesmal nicht! Heute wollten wir dran sein! Wild entschlossen standen da unten auf dem Platz fünf siebenjährige Makkabäer und legten los wie die Feuerwehr! Pressing, immer eng am Mann, selber am Ball ging sofort die Post ab! Die Zuschauer waren aus dem Häuschen, als Leo nach Traumvorlage von Jonny zum 1:0 einschob. Und als dann wenige Minuten später Jonny auf 2:0 erhöhte, stand die Halle Kopf. Die Jungs im Adrenalinrausch, plötzlich wieder Leo frei vorm Tor, 20 Zentimeter rechts vorbei. Hätte er den mal gemacht…. Der Leser wird es schon ahnen. Drei Minuten vor Ende traf Oberrad quasi aus dem Nichts zum 1:2. Und nun rochen sie Lunte! Während unsere Jungs immer passiver wurden und auch die Wechsel nicht so fruchteten wie erhofft, rollte Angriff um Angriff auf Justus Kasten. Und in der letzten Minute war das Ding dann tatsächlich drin. Abpfiff, 2:2, Elfmeterschießen!

    Ziemlich genau vor einem Jahr hatten wir das schon mal, im Finale des Riedberger Hallenturniers. Damals holte sich Oberrad am Ende den Pokal. Und am Samstag… Hatten wir leider wieder das Nachsehen. 2:3 im Elfmeterschießen, 4:5 also insgesamt. So schade für unsere Jungs. Kein Wunder, dass auch einige Tränchen verdrückt wurden. So war dann auch das Spiel um Platz 3 nicht mehr wirklich wichtig. Es ging erneut gegen Waldhof Mannheim, beide Teams ließen Spieler ran, die im Verlauf des Tages etwas weniger Zeit auf dem Platz bekommen hatten. Und es war tatsächlich wieder ein gutes Spiel, wenn auch ohne die Spannung der vergangenen Partien. Am Ende hieß es 1:0 für Waldhof Mannheim, Gratulation an die „Buwe“, mit denen wir uns im Frühjahr in Freundschaft auf dem Rasen wieder treffen werden.

    Unsere Glückwünsche gehen an alle Teams, die wirklich allesamt tollen Fußball geboten haben! Und insbesondere an den Turniersieger Rosenhöhe Offenbach, die in einem guten Finale mit 2:0 die Oberhand gegen Oberrad behalten haben. Ein U8-Budenzauber, der den Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben wird. Und unseren 2010ern, die mit Platz 4 zwar das bisher schwächste Hallenergebnis in dieser Saison eingefahren haben, nach drei Siegen und einem zweiten Platz, rufen wir zu: Kopf hoch, Jungs! Ihr seid eine Spitzenmannschaft und hättet den Sieg genauso verdient gehabt!

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8: Siegesserie erst im vierten Turnier beendet

    mehr
     
    Drei Turniere, drei Siege – die Weste blütenweiß, die Ausbeute im wahrsten Sinne des Wortes optimal. Mit diesem Pfund an Vorleistung war das Ziel beim Hallenturnier in Bad Vilbel am vergangenen Wochenende klar: Natürlich wieder Erster werden! Und das hätte auch fast geklappt…. Aber der Reihe nach.
     
    Die Gruppe war nicht einfach. Mit dem TSV Auerbach, der bis zu seiner Endspielniederlage in Ober-Roden (gegen wen? Gegen uns….) anderthalb Jahre im Bensheimer und Darmstädter Raum im Bereich U8 ungeschlagen war, sowie Germania Dörnigheim, dem kampfstarken Team aus Maintal, waren zwei alte Bekannte dabei. Und das erste Spiel gegen die bis dato noch unbekannte Mannschaft von RW Großauheim ließ die Rechnung zu: Kleine Handballtore plus Auslinie auf beiden Seiten gleich wenig Tore. Dennoch reichte es durch eine Bude von Sky kurz vor Ende zu einem hochverdienten 1:0-Sieg. Gegen TSV Auerbach dann, so ehrlich müssen wir sein, kamen wir nie richtig ins Spiel, verteidigten allerdings richtig gut, kurz vor Schluss dann der Konter über Leo auf Jonny: Wieder 1:0 gewonnen. Der glückliche Sieg tat gut, gegen Dörnigheim legten die Jungs noch eine spielerische Schippe drauf und gewannen ungefährdet mit 2:0, womit der Gruppensieg endgültig feststand.
     
    Das Halbfinale gegen den Gastgeber FV Bad Vilbel war dann eine Demonstration perfekten U8-Hallenfußballs. Gutes Passspiel, viel Bewegung ohne Ball, sichere Abschlüsse, Endstand 4:0. Auch in der Höhe verdient. Nun waren alle gespannt, wie es im Finale gegen – wieder – den TSV Auerbach laufen würde. Und siehe da: Alles anders als in der Gruppenphase. Leider auch wirklich alles. Die Jungs spielten Auerbach sieben Minuten lang an die Wand, verpassten es aber nach dem verdienten 1:0 von Jonny nachzulegen. Und so kam es dann wie den Auerbachern in der Gruppenphase gegen uns ergangen ist: Zwei Schüsse auf unser Tor, zweimal in den Winkel, 1:2, Schlusspfiff.
     
    Um ehrlich zu sein, sind einige Eltern sogar heute noch dabei, ihre Jungs zu trösten. Unter anderem der Schreiber dieser Zeilen. Aber so ist Fußball. Und das Gute ist: Schon am kommenden Wochenende beim Budenzauber hat unsere U8 Gelegenheit, wieder zu jubeln. In der Gruppenphase geht es gegen Waldhof Mannheim, TSV Lämmerspiel, Viktoria Kelsterbach und – drei Mal darf geraten werden: Genau. TSV Auerbach

     

    » weiterlesen

  • - Fußball

    U8 gewinnt auch das dritte Hallenturnier

    mehr
    Eigentlich hinkt der Vergleich ein bisschen, wenn man bei Siebenjährigen von Dieselmotoren spricht. Aber die Makkabi-U8 scheint schon fast traditionell eine gewisse Aufwachphase zu benötigen, um bei morgendlichen Turniere in Fahrt zu kommen. Vor allem wenn der Wecker so früh klingelt wie am vergangenen Samstag, als das erste Gruppenspiel in Alzenau um 9 Uhr auf dem Programm stand. Mit gerade mal fünf Feldspielern plus der Verstärkung von Paul aus der G1 machte sich der Tross in aller Frühe auf den Weg nach Bayern. Angekommen in der riesigen Halle (fast Feldgröße!) mit Rundumbande, großen Toren und Fünfergruppe war dann auch schnell klar, dass die Jungs richtig Meter machen müssen. Und dass Kraftsparen und halber Einsatz nicht genug sind – Stichwort Diesel – war dann auch schnell zu sehen.
     
    So reichte es im ersten Gruppenspiel gegen den TSV Lämmerspiel nur zu einem 1:1. Unsere Formation mit Justus im Tor, Keyan und Luca in der Abwehr, Leo auf der Sechs sowie Jonny und Leopold im Sturm war noch überhaupt nicht richtig da. Und auch im zweiten Gruppenspiel gegen FV Neuenhain wirkten die Jungs behäbig und wenig spritzig, auch wenn die Partie klar mit 3:0 für uns ausging. Dass im dritten Gruppenspiel gegen den 1. FC Erlensee, der stark und mit hohen Siegen in das Turnier gestartet war, eine klare Steigerung her musste, verstand sich von selbst.
     
    Und genau das passierte. Wie verwandelt, die Kerle! Plötzlich sprang die Kombinationsmaschinerie an, die Zweikämpfe wurden angenommen, die Bande ins Spiel eingebunden und es gab Bewegung ohne Ball. Die Erlenseer, die sich vor dem Spiel noch Chancen ausgerechnet hatten, wurden innerhalb von acht Minuten derart an die Wand gespielt, dass selbst der Endstand von 5:0 noch schmeichelhaft war. Hallo wach! Makkabi ist da. Wer hatte daran gezweifelt?! (*Räusper*). Das ahnte auch der Trainer von Teutonia Hausen, dessen Team uns beim Endspiel vor einem Monat in Laufach noch das Leben schwer gemacht hatte. Aber auch sein lautstarkes Coaching half im vierten und letzten Gruppenspiel wenig. Mit 4:0 fegten die Jungs Hausen vom Platz – und auch hier hätte das Ergebnis locker höher ausfallen können. Gruppenerster!
     
    Wer sollte uns jetzt eigentlich noch aufhalten? Tja, genau da lag das Problem! Im Übermut wurde der Halbfinalgegner JSG Düdelsheim vielleicht nicht ernst genug genommen. Jedenfalls verpassten es die Jungs trotz früher 1:0-Führung und zahlreicher Chancen, den Sack zuzumachen und kassierten prompt zwei Minuten vor Ende den Ausgleich. Unruhig wurden aber nur wir Eltern: Fast im Gegenzug passte Keyan diagonal auf Leo, der zwei Gegenspieler aussteigen ließ und Jonny die Kugel in den Lauf legte. Tja, und wer Jonny kennt, der weiß schon, was passiert: Ganz einfach: Das Ding ist drin. 2:1. Finale!
     
    Im Endspiel hieß der Gegner erneut 1. FC Erlensee, da sie sich ein bisschen überraschend im anderen Halbfinale gegen SV St. Stephan durchsetzten. Nach dem 0:5 in der Gruppenphase konnte man den Erlenseern leider von Anfang an den Respekt vor Makkabi ansehen. So war das Finale eine klare Angelegenheit, die Tore fielen früh, 1:0, 2:0, 3:0 schon nach vier Minuten. Danach verfiel unsere U8 ein wenig in den Dieselmodus, nahm Tempo raus, es fehlte vielleicht auch langsam ein bisschen die Kraft, und brachte den Gegner kurz zurück ins Spiel, Tor für Erlensee, 3:1. Doch nach einer tollen Parade von Justus rissen sich die Jungs nochmal zusammen und übernahmen wieder die Kontrolle, trafen zum entscheidenden 4:1, was gleichzeitig der Endstand und der Turniersieg war.
     
    Glückwunsch, tolle Leistung! Und ein dickes Dankeschön an Paul, dessen großer Einsatz fast mit einem Tor belohnt worden wäre. Drei Hallenturniere, drei Siege – da kann man nicht meckern!

     

    » weiterlesen

zum Archiv

Galerien