U14/1 knackt fast die 100er Marke - BB-News der Jugend

U14 I


Nachdem die Zweite am Vortag auswärts in Riedberg spektakulär vorgelegt hatte, durfte ihr
die Erste in nichts nachstehen. Immerhin, galt es, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden, und den ersten Tabellenplatz zu verteidigen.


Der Start war sehr verheißungsvoll. Makkabi schloss so gut wie jeden Angriff erfolgreich ab,
während die Gäste vorne keinen Korb „kaufen“ konnten. 26-5 nach 10 Minuten war
eigentlich schon die Vorentscheidung. Spätestens ab jetzt, rotierte der Trainer voll durch.
Einige Nachlässigkeiten in der Defensive und leichtfertig vergebene Korbleger, ließen den
Vorsprung nicht wie erhofft ausbauen. Dennoch war man zur Halbzeit auf der Siegerstraße
mit 45-15.


In der zweiten Halbzeit verbesserte sich die Offensive, aber defensiv machte man da weiter,
wo man im zweiten Viertel stehen geblieben ist. Wenn man 10 Punkte in einem Viertel zulässt, ist es zwar Jammern auf hohem Niveau, aber im letzten Viertel zeigten die Makkabäer, dass es sogar noch viel besser geht. Der letzte Abschnitt wurde zum besten Viertel des Tages. Während man in den ersten 5:30 Minuten mit 8-4 das Spiel langsamausklingen lassen wollte, kam dann der Wunsch nach mehr. In den kommenden 4:30 sollten nun 23 Punkte her, um noch die 100-Punkte- Marke zu knacken. Den Startschuss dazu gab der
zweite erfolgreiche Dreier von Bela Gerloff in diesem Spiel. Mit jeder vergehenden Minute, wuchs der Druck und somit der unbedingte Wille, diese selten erreichbare Marke zu knacken.


Die Defensive verschob sich in die Hälfte der Hofheimer. Punkt für Punkt, Schnellangriff für
Schnellangriff, kamen die Makkabäer ihrem Ziel näher. Man hatte tatsächlich noch die
Möglichkeit, das Ziel zu erreichen, aber einpaar verlegte Korbleger ließen unsere Jungs etwas
zu kurz kommen. Ein glanzvoller 96-29 Sieg stand am Ende zu Buche und damit die vorzeitig
gesicherte Vorrundenmeisterschaft. Am Samstag wird man versuchen, in Oberursel den
Vorrundensweep komplett zu machen.


U16


Am Sonntag stand die Partie gegen den Tabellenführer BC Gelnhausen an, der vor dem Spiel eine Bilanz von 6:1 Siegen vorzuweisen hatte. Die Partie wurde das ganze Spiel über eng geführt Im 3. Viertel ließ leider die Defense der Makkabäer nach und wir mussten einen kleinen Rückstand aufholen. Die vielen leichtsinnigen Fehler in der 2. Halbzeit haben es verhindert, dass Makkabi einen Run startet und sich absetzt. In den letzten 3 Minuten des Spiels haben die Makkabäer keinen gegnerischen Punkt mehr zugelassen und konnten dadurch einen 7 Punkte Rückstand in einen 50-49 Sieg verwandeln.
Nächste Woche steht das letzte Hinrundenspiel gegen Oberursel an.


U14II


Im Spiel der U14II gegen Riedberg gab es zu Beginn Schwierigkeiten den spielfluss zu
finden. Es wurde ziemlich langsam angefangen und einiges zugelassen. Nach dem ersten
Viertel nahm das Tempo von unserer Seite her zu und nun wurde mehr Druck auf den Gegner
ausgeübt und viel selbst gepunktet.  Nach der Halbzeit wiederholte sich der anfängliche Prozess aber man kam schneller wieder ins Spiel rein.


Am Ende des Spieles lagen wir mit 11 Punkten zurück bei noch 1,5 Minuten Spielzeit.
Die jungen Makkabäer gaben den Gegner keine Punkte mehr und brachten uns in die Position
dass wir nur noch drei Punkte zur Führung brauchten. Nun war die letzte Minute angebrochen und Gerschom erzielte ein Korb und wir gewannen den Ball mit noch 10 Sekunden zu spielen direkt wieder durch eine super Defenseaktion. Aleksander wurde gefoult und bekam zwei Freiwürfe. Den ersten traf er wodurch wir die Führung mit einem Punkt gesichert hatten. Der zweite prallte für uns glücklich am Ring ab und Gerschom holte den rebound und hielt den Ball mit aller Kraft fest und wir ließen die letzten Sekunden runterlaufen.

Die Jungs haben super gekämpft und ihre vorigen Fehler wieder gut gemacht.


U18


In der U18 ging es diese Woche erneut gegen einen direkten Konkurrenten, diesmal gegen BB
Com auch aus Frankfurt
Beide Teams spielten anfangs ausgeglichen, was vor allem im ersten Viertel, mit der eher mauen defensiven Leistungen der Teams zusammenhing.


Im zweiten Viertel spielte man eine deutlich bessere Defense und konnte sich zur Halbzeit mit
11 Punkten Vorsprung erstmals leicht absetzen.
Im dritten Viertel spielte man noch etwas besser auf und verschaffte sich eine kurzzeitige 19-
Punkte Führung, welche jedoch sehr schnell wieder kleiner wurde.


Zum Anfang des letzten Viertels war man nur noch mit 10 Punkten vorne. Aus dem Spiel
wurde nun eine Offense-Schlacht, denn beide Teams gaben es teilweise völlig auf eine
vernünftige Defense zu spielen. Der Vorsprung wurde immer kleiner, und der Druck immer
größer. Durch vergebene Freiwürfe am Ende des Spiels hatten die Gegner sogar die Chance
nochmal auszugleichen, vergaben die Chance jedoch, und das Spiel wurde verdient, aber
knapp, mit 77-75 gewonnen.


Nun ist die U18 Tabellenführer mit einer Niederlage weniger, als ihre Verfolger.