BB Herren mit Höhen und Tiefen -Lady´s mit realem Fortschritt

Herren 3
Um 16:00 empfing die Dritte Herren Gäste aus Alzenau. Nach einigen Niederlagen hintereinander,
ging man mit einer etwas kurzen Bank ins Spiel, aber mit der Gewissheit, dass der Knoten endlich platzen müsste.

Makkabi startete sehr forsch, traf fast fehlerlos aus der Mitteldistanz und von jenseits der Drei-Punkte- Linie. Bereits 24 Punkte waren nach 10 Spielminuten erzielt. Ob in Erwartung eines munteren Shootouts oder einfach nur aus fehlender Konzentriertheit, ließ Makkabis Verteidigung schon ab der siebten Minute nach.

Während die Offensive auch weiterhin sehr vernünftig funktionierte, gestattete man sich unerklärliche Nachlässigkeiten in der Defensive. Nach 16 Minuten mit +16 führend, ließ man noch 13 Punkte des Gegners zur Halbzeit zu, so dass das Spiel immer noch nicht entschieden schien.
Im dritten Viertel, regierte die Defensive. Zwar konnte Makkabi selbst nicht zum gelungenen
Teamplay der ersten 20 Minuten finden, aber die Gäste wurden bei bloß einem Feldkorb und nur
sechs Punkten gehalten. 50-39 nach 30 Minuten sah schon mal freundlicher aus, zumal die
Treffsicherheit von außen den Vorsprung auf 57-43 nach 33 Minuten anwachsen ließen. Statt im
selben Tempo weiter fortzufahren, brach die Konzentration der Makkabäer wieder ein. Statt den Ball
laufen zu lassen, wurden Alleingänge unternommen. Defensive war bei den meisten Spielern nicht
mehr gefragt. In der 37. Minute, führte man nur noch mit 60-57. Zwei gute Minuten und ein 6-0 Lauf
danach, vergrößerten den Vorsprung auf +9 und nur noch einer Minuten zu spielen. Doch auch da,
wollten die Gastgeber nicht ihre Probleme ad acta legen. Mit der Schlusssirene trafen die Gäste zum
67-63 aus der Sicht von Makkabi. Zwar zählte für die Blau-Weißen am Ende ein Sieg mehr, als alles
andere. Ein bitterer Nachgeschmack blieb jedoch bestehen. Es war ein Spiel, das man mit +25-30
hätte gewinnen müssen, wenn man es darauf angelegt hätte.
Am kommenden Samstag, geht es zum bis dato unbesiegten Tabellenführer nach Gelnhausen.


Herren 2
Um 18:15 trafen die Zweite Herren und der Tabellenführer Teutonia Hausen gegeneinander. Auch
hier hatte Makkabi eine äußerst kurze Bank, so dass sogar der Trainer signifikante Minuten auf dem
Feld ableisten musste. Während die ersten vier Minuten sehr zu Makkabis Zufriedenheit verliefen,
spielte auch hier nach dreieinhalb Minuten die Defense keine Rolle mehr. Schläfrig und ohne
helpside Defense, ließen die Makkabäer noch20 Punkte bis zum Ende des ersten Viertels zu, während
man selbst ausschließlich an der Freiwurflinie Punkte holen konnte.
Eine geänderte Defensivtaktik trug im zweiten Viertel Früchte. Ein anfänglicher 14-Punkte- Rückstand,
wurde Punkt um Punkt verringert. Lediglich Nachlässigkeiten von der Freiwurflinie verhinderten den
Ausgleich zur Halbzeit. Aber Makkabi war wieder im Spiel!
Drittes Viertel und wieder defensive Fehler. Schon früh, musste man einem 8-Punkte- Rückstand
hinterherlaufen. Und wie man das tat! Fast die gesamte Mannschaft konnte sich in die Scorer-Liste
im dritten Viertel eintragen. Aus -8 wurden binnen acht Minuten +4.

Herren 1
Zu guter letzt, trat die Erste Herren beim TV Langen an. Ein extrem wichtiges Spiel für beide
Mannschaften. Makkabi findet erst langsam zur Form, nach vielen Verletzungen und durch ein
altbekanntes Gesicht, das wieder in blau-weiß aufläuft. Im letzten Spiel der Hinrunde, ging es für
Makkabi auch, etwas Boden in punkto Klassenerhalt gut zu machen. Langen, ein gefährlicher Gegner aus der Distanz, unter dem Korb und mit schnellem Umschaltspiel.


Ein komplettes Team mit einigen ehemaligen Makkabäern in ihren Reihen. Das Spiel war die gesamte
Zeit über knapp. In den letzten zwei Minuten, zeigten sich die Gastgeber aber energischer. Sie
sammelten Offensivrebounds ein und erarbeiteten sich so weitere Wurfchancen. Als dann auch noch
ein Dreier zur 4-Punkte- Führung in der letzten Minute saß, konnte Makkabi zwar noch mal auf -2
verkürzen, zu mehr reichte es jedoch nicht. Mit 82-78 gewann der TV Langen sein Heimspiel.
Kommendes Wochenende pausiert Makkabi und danach empfängt man VfB Gießen zum letzten
Saisonspiel desKalenderjahres. Die Pointers sind überaus stark und würden gerne auf den ersten
Platz vorstoßen. Fans werden am Samstag, 16.12. um 20 uhr in der Paul-Hindemith- Schule erwartet.

Damen
Ebenfalls am Sonntag, reiste unsere ob Krankheiten oder beruflich bedingter Anwesenheit
dezimierte Damentruppe nach Bad Homburg. Die Lady-Rookies versuchen sich Schritt für
Schritt zu steigern, um im Sommer beim internationalen Notenbank-Turnier, eine gute Figur
abzugeben.
Bad Homburg, deutlich jünger, und jeden zweiten Tag im Training, hatte mehr Ressourcen
für eine vierzigminütige Ganzfeldpresse. Diese wirkte und limitierte die Blau-Weißen
erheblich in der ersten Halbzeit.
Die zweite Halbzeit war ein realer Fortschritt für uns, da sie sich wesentlich ausgeglichener
gestaltete. Makkabi konnte einen Korberfolg nach dem anderen feiern. Zwar am Ende immer
noch deutlich unterlegen (Hypothek der ersten Halbzeit), aber von den Erfolgsmomenten
zehrend, freut sich Makkabi auf das Abschlussspiel des Jahres am 16.12. gegen die young
lady guns aus Sulzbach.